Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 590 von insgesamt 1375.

Otto schenkt auf Bitte und Intervention seiner Schwester Sophie dem Nonnenkloster Waldkirch fünf Hufen und eine Hofstatt in Schaffhausen im Breisgau in der Grafschaft Birthilos gelegen; ferner gibt er den Nonnen, um ihrem Mangel abzuhelfen, eine Waldung zwischen Wyl, nördl. Eglisau und Schaffhausen (quemadmodum nos ob petitionem et interventum dilectae sororis nostrę Sophię sanctę monialis dedimus quinque mansos cum area una indominicata in villa Scafhuson dicta in pago Brisiggouue dicto et in comitatu Birthilonis comitis sitos ad monasterium Uualdkiricha dictum ... Insupter eis dedimus etiam lucum unum quem vulgares Hard nominant, inter villam Uuila et Scafhuson sitam, quia maximam inde habuerunt penuriam ...). ‒ Hildibaldus canc. vice Uuilligisi archiep.; von HF verfaßt und geschrieben; MF., SI. D. „Omnibus fidelibus nostris praesentibus”.

Überlieferung/Literatur

Badisches Generallandesarchiv zu Karlsruhe, Sign. A 68 (A).

Neuere Abschrift ebd. in Urk. Abteil. 21/277; Abschrift d. 18. Jh., Staatsarchiv zu Wien, Allg. Urkundenreihe, Papier.

Schöpflin, Hist. Zaringo-Badens. CD., 1 (1765) 9, Nr. 6 (aus A zu 995); MG. DD. O. III. 573 f., Nr. 161.

Böhmer 744; Stumpf 1034.

Kommentar

Zur Verbesserung der Ortsangabe vgl. DD. O. III. 574, Anm. 2e. ‒ Der Abdruck des Siegelbildes auf dem Pergament läßt SI. 2 erkennen, ib. Anm. d. ‒ Zur Ausstellung in Erstein vgl. Büttner, Elsaß, 217. ‒ Hervorzuheben ist die genaue Klassifikation des Schenkungsgutes „quinque mansos cum area una indominicata”. Vgl. dazu Lütge, Hufe u. Mansus. Vjsch. f. Soz. u. Wg. 30, 105 ff. ‒ Über Birthilo vgl. Regg. 1127, 1259 d.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1132, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0994-12-29_1_0_2_3_0_590_1132
(Abgerufen am 24.07.2017).