Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 585 von insgesamt 1375.

Otto schenkt in Erfüllung eines Wunsches des Herzogs Burkhard von Schwaben und dessen Gemahlin Hadwig dem Kloster Waldkirch zu ihrem, seiner Eltern und seinem Seelenheil den ihm von jener übergebenen Hof Nußbach im Gau Ortenau und in der Grafschaft Konrads gelegen (quomodo nos vota et petitiones bonę memorię Burghardi Alemannorum ducis strenuissimi suęque contectalis Haduuuigę sequentes quandam curtem Nuzbach vocitatam quę per eorum traditionem ad nostrum ius regium pervenit, dedimus ob remedium eorum animarum nec non et parentum nostrorum nostrique ad monasterium Uualdkiricha nominatum ... eandem curtem in pago Mordenouua et in comitatu Cuononis comitis sitam ... ad usum puellarum in proprium tradidimus ...). ‒ Hildibaldus canc. vice Uuilligisi archiep.; verfaßt und geschrieben von HF.; MF., SI. 2. „Omnibus fidelibus nostris praesentibus”.

Überlieferung/Literatur

Badisches Generallandesarchiv zu Karlsruhe, Sign. A 63 (A).

Abschrift des 18. Jh., Staatsarchiv zu Wien. Allg. Urkundenreihe, Papier.

Grandidier in Würdtwein, Nova subsidia 5 (1785) 370, Nr. 142 (aus A); MG. DD. O. III. 569 f., Nr. 158.

Dümgé, Regg. Badensia 13 (A 33); Böhmer 742; Stumpf 1029.

Kommentar

Vgl. Reg. 1027 zu D 157. ‒ Über Konrad vgl. Kloß, Grafschaftsgerüst, 126. ‒ Nußbach = nö. von Offenburg. ‒ Mortenau = Ortenau, Gau am rechten Ufer des Rheins, zwischen Kinzig und Murr. Vgl. Curs, Dtschl. Gaue, 16 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1128, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0994-12-22_2_0_2_3_0_585_1128
(Abgerufen am 24.10.2017).