Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 461 von insgesamt 1375.

Otto schenkt auf Fürbitte der Erzbischöfe Willigis von Mainz und Gisilher von Magdeburg seinem Getreuen Ruodolt zwanzig Königshufen in den zwei Burgwarden Elsnig und Dommitsch (... fideli nostro Ruodolt nominato de nostra proprietate dedimus viginti mansos regales in duobus burgwardiis Olsnig et Thumuuz nominatis, in villis Olsnig et in Uuadare ad eandem villam pertinente, Cricesdorf, Ostrobicesdorf, Chotimesdorf, Selanesdorf, Szenthá, Durnouua, Vuirbilendorf, Curcesdorf, Cliudirici ...). ‒ Hildibaldus canc. vice Uuilligisi archiep.; verfaßt und geschrieben von HF; M., SI. 2. „Omnibus fidelibus nostris praesentibus.”

Überlieferung/Literatur

Sächsisches Landeshauptarchiv zu Dresden, Orig. Urk. Nr. 7 (A).

Stumpf, Acta inedita 33 (1865‒1881) Nr. 26 (aus A); MG. DD. O. III. 614 f., Nr. 103.

Stumpf 974; Dobenecker 551.

Kommentar

Vgl. Gladiß, Schenkungen, privates Eigen, 89; Kerrl, Reichsgut, 69, 72, 87; Schlesinger, Burgen und Burgbezirke, Festschr. Kötzschke, 95, Anm. 103. ‒ Diese Burgwarde hat Abt Reginold von Memleben dem König im Tausch gegeben; vgl. D 106, Reg. 1071. ‒ Vgl. über die Einrichtung der Burgwarde an der Elbgrenze, die Frage ihres Zusammenhanges mit den slavischen Siedlungen und ihre Bedeutung für die kirchliche Organisation: Knüll, Burgwarde (1895); Schulze, Kolonisierung d. Geb. zwischen Saale und Elbe (1896), 63 ff.; Rietschel, Burggrafenamt, 251 ff.; Waas, Herrschaft und Staat, 176 ff.; Lukas, Deutsche Politik, 18f.; Schlesinger, Landesherrsch., 93 ff., 240 ff., Burgen und Burgbezirke, 93 ff.; Kötzschke, Markgrafsch. Meißen, 40 ff.; Reischel, Wüstungskunde Jerichow, 307 ff., 311 ff.; H. F. Schmid, Rechtliche Grundlagen d. Pfarrorganisation (1938) 7 ff.; Füllner, Deutsch-slavische Auseinandersetzung, 36 ff., 40 ff.; Von Land und Kultur, Festschr. f. R. Kötzschke (1927). ‒ Zu den Ortsnamen: Uuardare = Werdau am rechten Ufer der Elbe; Cricesdorf = Mockritz? bei Elsnig; Ostrobicesdorf = Ottesitz bei Werdau; Chotimesdorf = Cossdorf, s. von Werdau; Selanesdorf =?; Szenthá = Zwethau, n. von Werdau; Durnouua = Tornau bei Düben; Vuirbilendorf = Wörblitz bei Dommitzsch; Curcesdorf = Kucksdorf?; Cliudirici = Kreischau bei Werdau?

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1069, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0992-09-17_1_0_2_3_0_461_1069
(Abgerufen am 23.07.2017).