Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 415 von insgesamt 1375.

Papst Johann XV., der dem Streit um das Reimser Erzbistum besondere Aufmerksamkeit zuwendet und entschlossen ist, die heftigen Angriffe der französischen Bischöfe auf dem Konzil von S. Basle in Verzy zurückzuweisen, sendet den Abt des Klosters S. Bonifacio ed Alessio auf dem Aventin in Rom, Leo, mit dem Bischof Dominicus von Sabina nach Deutschland mit dem Auftrag, auf einer nach Aachen für den Ostersonntag, den 27. März einzuberufenden Synode mit den französischen und deutschen Bischöfen über diese Angelegenheit zu beraten.

Überlieferung/Literatur

Vgl. Regg. 1035c, 1054b, c.

Kommentar

Über das Bonifaziuskloster vgl. Jbb. O. III. 5, 213, 272. ‒ Zur Sendung Leos vgl.: Frommel, päpstliche Legatengewalt, 5f.; Schieffer, päpstl. Legaten in Frankreich. Hist. Stud. 263, 37 ff.; Lot, Hugues Capet, 83.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1045a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0992-01-00_1_0_2_3_0_415_1045a
(Abgerufen am 29.03.2017).