Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 384 von insgesamt 1375.

Otto erneuert auf Intervention der Bischöfe Hildibald von Worms und Notger von Lüttich dem Bischof Rothard die Verfügung seines Vaters über die Bestätigung der Immunität und der Verleihung von Zoll und Münze für das Bistum Cambrai. ‒ Hildibaldus canc. vice Vuilligisi archiep.; in nahezu wörtlicher Wiederholung von DO. II. 146, bzw. DO. I. 39; von HF geschrieben; MF., SI. 2. „Cum petitionibus servorum dei”.

Überlieferung/Literatur

Archives départementales du Nord in Lille. Cath. de Cambrai, cart. I.p, 6b(A).

Authentische Abschrift vom 20. August 1313, beglaubigt von dem päpstlichen Notar Wilhelm und dem kaiserl. Notar ... Masinghe, Chartulaire de Cambrai, ebd. B 1491/2708b; Notarielle Abschrift aus dem 16. Jh., G. 48, Nr. 44; Beglaubigte Abschrift nach dem Original aus dem 16. Jh. GH. 7263, Nr. 5; beglaubigte Abschrift aus dem 18. Jh. GH. 7261, Nr. 10, alle ebd.

Chron. Camerac. ed. Colvener (1615) 189; MG. Gesta episc. Cameracensium c. 108, SS. 7, 447; DD. O. III. 479 f., Nr. 72.

Regg.: Böhmer 674; Stumpf 944; Wauters, Table chronol. I, S. 422; Kurth, Notger de Liege II, App. VII, no. 29.

Kommentar

Die ottonischen Diplome (Regg. O. I., 97, O. II. 731) gehen auf eine Vorurkunde Karls des Einfältigen zurück, die nicht erhalten ist. Vgl. Stengel, Immunitätsurkk. 14f.; Immunitätsprivileg. 201, Anm. 1, 354, Anm. 3, 355, Anm. 4. ‒ Zu den Interventionen vgl. Schetter, Intervenienz, 59. ‒ Über Cambrai in der Zeit der Ottonen vgl. Reinecke, Gesch. der Stadt C., 21 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1034, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0991-05-28_1_0_2_3_0_384_1034
(Abgerufen am 30.05.2017).