Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 1356 von insgesamt 1375.

Otto bestätigt dem Kanonissenstift Gandersheim die demselben von seiner Schwester Sophie geschenkten Besitzungen. ‒ Uuilligisus canc. vice Rodberti archicapell.; Fälschung, bei der das Eingangsprotokoll, die beiden Unterschriftszeilen und die Tagesangabe aus DO. II. 35 b, die Jahresmerkmale und Ortsangabe aus DO. III. 67 entnommen sind; M. „Si pia vota fidelium.”

Überlieferung/Literatur

Niedersächs. Staatsarchiv zu Wolfenbüttel. Sign. Urk. AU. 14 zu Nr. 2.

Leyser, Observata de mundiburdio (1727) 3; MG. DD. O. III. 861 f., Nr. 427.

Stumpf 933.

Kommentar

Die Fälschung stammt aus dem 12. Jh. ‒ Ortsliste: Modiluingerod = Wüst Mitlinggerode b. Osterrode a. Harz; Uorseza =?; Bunishusun = Böhnshausen b. Halberstadt?; Heligeshuson =?; Uuolftune = Wulften, sw. v. Osterrode; Thiedilfingigirod = Wingerode? nö. v. Göttingen; Aldendorp = Oldendorf bei Einbeck, n. v. Göttingen; Gelingehuson = Gelliehausen?, sö. v. Göttingen; Maggenrod = Mackenrode, ö. v. Göttingen.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. †1464, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0990-06-07_1_0_2_3_0_1356_F1464
(Abgerufen am 06.12.2016).