Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 308 von insgesamt 1375.

Erzbischof Liawizo (Libentius) empfängt mit der Verleihung des Palliums ein Privileg des Papstes Johann XV., in dem der Besitz des Erzbistums Hamburg-Bremen und seine Oberhoheit über die Bistümer der Schweden und Dänen, sowie in dem Slavenlande zwischen Peene und Eider bestätigt wird.

Überlieferung/Literatur

JL. 3835. ‒ May, Regg. d. Erzbisch. v. Bremen, 146. ‒ F. Curschmann, Ältere Papsturkk. Erzbist. Hamburg-Bremen Nr. 18, S. 41 ff., 66 ff.

Kommentar

Die Echtheit des päpstlichen Privilegs ist nicht gesichert. Vgl. A. Brackmann in der Besprechung von Curschmann. GGA. 1911, S. 604 f.; Lerche, Privilegierung. AUF. 3 (1911) 185; Schmeidler. Hamburg-Bremen, 165 ff., 191 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1017k, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0989-11-08_1_0_2_3_0_308_1017k
(Abgerufen am 26.07.2017).