Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 293 von insgesamt 1375.

Die Kaiserin trennt sich für kurze Zeit von ihrem Sohn, der sich mit dem Erzkanzler Willigiß, mit Herzog Otto und dessen Söhnen Heinrich und Konrad, sowie mit dem Pfalzgrafen Hermann in das Kloster Lorsch begibt.

Überlieferung/Literatur

Vgl. Reg. 1016/e.

Kommentar

Graf Heinrich vom Wormsgau, der Vater Kaiser Konrads II., wird hier zum letzten Mal genannt. Vgl. Breßlau, Jbb. K. II. 1. Bd. S. 3, Anm. 5, 6; Böhmer-Appelt, Reg. K. II. b. ‒ Zur Teilnahme Hermanns, der hier nun ersten Mal als Pfalzgraf erscheint, vgl. H. Aubin, Landeshoheit, 32 ff.; Hartz, Rhein. Herzogtum, 74ff.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1016d, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0989-09-00_1_0_2_3_0_293_1016d
(Abgerufen am 25.07.2017).