Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 261 von insgesamt 1375.

Beginn der zweiten, ebenfalls erfolglosen Belagerung Laons durch König Hugo Capet. Wie aus dem Briefwechsel Erzbischof Adalberos von Reims mit Egbert von Trier hervorgeht, hat er geplant, mit Hilfstruppen aus Trier an der Belagerung teilzunehmen (Reg. 1004/a). An dem bestimmten Tag, ‒ den 20. September ‒ war Egbert aber selbst nach Reims gekommen und hatte seine Truppen persönlich Adalbero zugeführt. Das Unternehmen war mit größter Heimlichkeit, während die Kaiserin Theophanu am Bodensee weilte, ins Werk gesetzt worden. Von seiner Ausführung liegen keine Berichte vor.

Überlieferung/Literatur

Lettres de Gerbert, No. 125, 131, 132. ‒ No. 135, S. 121 f.: ... nostis inter quos habitemus, quanta perfidia quorundam exagitemur, qua etiam obsidio Laudunensis urbis praetenta pace sequestra intermissa est, XV. kl. novb. repetenda.

Kommentar

Der Absender von No. 135 war zweifellos Adalbero von Reims, der Empfänger Egbert von Trier. Vgl. zu diesem Briefwechsel Vorarbeiten III. 104 f., 109 f., 111 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1006a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0988-10-00_1_0_2_3_0_261_1006a
(Abgerufen am 27.07.2017).