Regestendatenbank - 175.344 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 246 von insgesamt 1375.

Gegenangriff König Hugos auf die Truppen Herzog Karls, die Laon besetzt halten. Die Streitkräfte König Hugos, die angeblich 6000 Mann betragen, deren Moral jedoch von Beginn an sehr tiefstehend war, werden in ihrer Kampfkraft noch durch besondere Unbilden der Witterung (Reg. 1003/d) und durch das Auftreten von Lagerkrankheiten geschwächt. Bei den Truppen Hugos befindet sich auch das Aufgebot Erzbischof Adalberos von Reims, in dessen Gefolge Gerbert von Aurillac an der Belagerung von Laon teilnimmt, jedoch sehr bald infolge des schlechten Wetters an einem gefährlichen Fieber erkrankt.

Überlieferung/Literatur

Richer IV c. 18‒19. ‒ Lettres de Gerbert, No. 123, S. 112: Labore obsidionis in Kar. defatigatus ac vi febrium graviter exagitatus. ‒ Vgl. Vorarbeiten III. 104.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1003c, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0988-06-00_2_0_2_3_0_246_1003c
(Abgerufen am 25.02.2017).