Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 186 von insgesamt 1375.

Erzbischof Adalbero antwortet auf die von Adelard, dem Mönch von S. Remi, überbrachten Nachrichten von den Verhandlungen in Duisburg mit einem Dankschreiben an die Kaiserin Theophanu, in dem er um Nachrichten über die mit König Ludwig V. eingeleiteten Friedensverhandlungen bittet; er betraut seinen besten politischen Berater Gerbert mit der Überbringung dieses Schreibens und sendet ihn an das Hoflager nach Köln.

Überlieferung/Literatur

Lettres de Gerbert, No. 85 (Havet) S. 77: ... Fovet nostra ecclesia, inter praecipuos thesauros, pignus vestrae amititiae circa nos. Sentiat ergo beatus R. (sc. Remigius) tantae dominae favorem, si fieri potest, in recipiendis rebus amissis, cum propter sui merita, tum propter nostra, si qua placebunt, exhibenda servitia. Sentiamus et nos gratiam iam bene fundatam, scilicet ut legato vel melius scriptis, de pace vel pacis conditione cum nostro rege habenda, dignemini significare nobis per omnia paratis, quantum fas est, fidem sincerissimam exhibere.

Kommentar

Vgl. D. 28. Reg. 985. ‒ Vorarbeiten III. 73 ff.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 986b, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0986-12-00_2_0_2_3_0_186_986b
(Abgerufen am 26.07.2017).