Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 185 von insgesamt 1375.

Eintreffen von Nachrichten aus Rom und Italien, die das persönliche Eingreifen der Kaiserin Theophanu fordern; es erscheint eine größere Gesandtschaft, die Nachrichten des Markgrafen Hugo von Tuszien und Konrads, des Sohnes Berengars II., brachte. Dieser Abordnung gehören auch Mönche aus Bobbio an; die Kaiserin erläßt ein Aufgebot und plant für das kommende Jahr einen Zug nach Italien, wenn es die Verhältnisse im Westen des Reiches gestatten würden.

Überlieferung/Literatur

Lettres de Gerbert, No. 82‒84, 91.

Kommentar

Vgl. Reg. 986 c. ‒ M.Uhlirz, Ital. Kirchenpol. 255; Vorarbeiten III. ‒ Zu dem Aufgebot Theophanus vgl. Jbb. O. III. 76 ff.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 986a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0986-12-00_1_0_2_3_0_185_986a
(Abgerufen am 22.01.2017).