Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 151 von insgesamt 1375.

Eintreffen der Anzeige von der Wahl und Weihe Papst Johanns XV. am Hofe der Kaiserin Theophanu.

Überlieferung/Literatur

Herim. chron. ad a. 986 (SS. 5, 117): Romae Johannes XV. papa 141us sedit annis 10, mensibus 7; qui clericos suos parvi pendens, odio ab ipsis habitus est; Martini Oppav. chron. (SS. 22, 432 mit irrigen Zeitangaben): Hic fuit in artibus eruditissimus et multos libros composuit; hunc Crescentius Urbis patricius in tantum cepit persequi, quod ipsum oportuit Urbem relinquere et Tusciam intrare.; Cron. pontif. et imp. S. Barthol. (SS. 31, 214): Tunc patricius Urbis facit papam Johannem tituli Sancte Susanne presbyterum cardinalem, qui multas persequciones substinuit a Crescentio eiusdem patricii germano, ita quod Urbem est exire coactus, cum ab imperatore festinum auxilium tamquam in remotis agente non posset habere.

Kommentar

Die Wahl und Einsetzung Johanns XV. in Rom dürften im August oder Anfang September stattgefunden haben. Johann XV., der Sohn des Presbyters Leo, dürfte einem, den beiden Söhnen des Crescentius feindlichen Geschlecht angehört haben und der deutschen Partei in Rom nahegestanden sein. Jedenfalls hatte sich der Patricius genötigt gesehen, diese Wahl zuzulassen. Johann XV. galt als ein kluger und gebildeter Mann, der sich jedoch durch seinen Geiz und seinen Nepotismus bei der römischen Geistlichkeit viele Feinde machte. Vgl. das Urteil Abbos von Fleury in der Vita Aimoini (c. 11. Migne, Patr. lat. 139, col. 401): Nempe turpis lucri cupidum atque in omnibus sui actibus venalem reperit. ‒ Vgl. Schneider, Ottos III. Romfahrt, 195 ff., dazu Gerstenberg, Röm. Adel. HV. 31, 12. ‒ Über die Angriffe, denen er in späterer Zeit 994/996 ausgesetzt war, vgl. Reg. 1157 a. ‒

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 977a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0985-09-00_1_0_2_3_0_151_977a
(Abgerufen am 20.01.2017).