Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 89 von insgesamt 1375.

Otto bestätigt auf Intervention seiner Großmutter Adelheid und seiner Mutter Theophanu, des Erzbischofs Willigis und des Bischofs Hildibald von Worms, sowie auf Bitte des Abtes Saleman dem Kloster Lorsch die von seinen Vorgängern gewährte Immunität und das Recht der Abtwahl (Cuius petitioni ob consilium et interventionem dilectę avię nostrę Adelheidis ac carissimę genitricis nostrę Theophanu, imperatricum videlicet augustarum, nec non et fidelium nostrorum Willigisi Mogontinę sedis ... archiepiscopi atque Hildibaldi Wormatiensis cleri honorandi presulis libenter assensum prebuimus et hoc ... preceptum ... immunitatis atque tuitionis ... fieri decrevimus. ... monachi ... licentiam habeant eligendi abbates ...). ‒ Hildibaldus canc. vice Willigisi archiep. et cap.; wörtliche Wiederholung der älteren Fassung; als Diktator wird wegen der charakteristischen Interventionsformel der Notar LJ bezeichnet; M. „Si erga loca divinis cultibus mancipata”.

Überlieferung/Literatur

fehlt.

Cod. Lauresham. a. d. 2. Hälfte d. 12. Jh., f. 17' i. Bayerischen Hauptstaatsarchiv zu München, Mainz, Erzstift Lit. no. 19.

Cod. Laurisheim. I. (1766) 140; Cod. Lauresham. MG. SS. 21, 397; DD. O. III. 400 f., Nr. 6; Gloeckner, Cod. Lauresham. I. 263 f., Nr. 81.

Boehmer 628; Stumpf 876; Glöckner l. c. 3588.

Kommentar

Der Verfasser der Urkunde übergeht merkwürdigerweise die ottonischen DD. O. I. 252, bzw. 425 und O. II. 38, obwohl er sie erwähnt; als Vorlage haben ein D. Ludwigs des Frommen (Reg. Mühlbacher2 Nr. 676) und seine Wiederholungen D 63 Ludwigs des Deutschen (DD. Karol. Germ. I. S. 86 f.) und D 25 Arnolfs (l. c. II. 228 f.) gedient, in deren Text die nach Stengel (Immunitätspriv., 196, Anm. 6) von dem Notar LJ stammende Interventionsformel eingefügt wurde. ‒ Zu den Interventionen vgl. K. Uhlirz, Intervent. Theophanus, 119; Schetter, Intervenienz, 59. ‒ Nachurkunde ist DH. II. 21 f., Nr. 19 mit einigen Zusätzen.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 962, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0984-11-28_1_0_2_3_0_89_962
(Abgerufen am 20.08.2017).