Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 62 von insgesamt 1375.

Nach seinem Eintreffen in Magdeborn entschließt sich Heinrich, seinem Waffengefährten, dem Grafen Wilhelm von Weimar, der von den Anhängern der Ottonen eingeschlossen und hart bedrängt wird, Hilfe zu bringen. Sein Kommen bewirkt, daß die Belagerung abgebrochen wird und seine Gegner ihm entgegenziehen. Er wird bei Eythra umzingelt, und da ein Entkommen unmöglich ist, werden Verhandlungen eingeleitet, die Erzbischof Gisilher von Magdeburg führt. Heinrich muß sich neuerdings verpflichten, Otto III. in Rara auszuliefern; bis zum Abschluß des Friedens soll er die festen Plätze Merseburg, Walbeck und Frohse als Pfand besetzt halten. Der Vertrag wird durch einen Eid bekräftigt.

Überlieferung/Literatur

Thietmar IV c. 7, S. 138: Interim fautores regis Willehelmum comitem, duci nimis familiarem, in Wimeri possidentes comperto eiusdem adventu illo festinant ac iuxta villam, quae Iteri dicitur, convenientes castra metati sunt, crastino contra eum bellaturi. Quod cum ducem protinus non lateret, Gisillerum huc misit archiepiscopum, qui voluntatem eorum perquireret pacemque, si potuisset ulla fieri racione, firmaret. Hic cum senioribus congregatis suae legationis aperiret secretum, dictum est ab his: si regem suum et dominum reddere nilque de rebus suis preter Merseburg, Walbizi et Frasu ad supra memoratum diem sibi detinere voluisset idque sacramentis credibilibus approbaret, quod tunc cum securitate eorum ex parte consolidata huic abire liceret, sin autem, quod eundi redeundique nullus vivo patesceret locus. Quid plura? quicquid exposcunt, crastino impetrant ...

Kommentar

Über Wilhelm II. von Weimar (963‒1003) vgl. Schlesinger, Landesherrschaft, 165, 174f.; Eberhardt, Territorialfürstentum (1932), 11 f. ‒ Über die Verhandlungen Schmidt, Giselher, 44 f.; Böhmer, Giselher, 54.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 956m2, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0984-06-00_2_0_2_3_0_62_956m2
(Abgerufen am 24.05.2017).