Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 61 von insgesamt 1375.

Die Truppen des böhmischen Herzogs trennen sich in Alt-Mügeln von Heinrich und kehren nach Böhmen zurück. Ihr Anführer Wagio besetzt auf listige Art Meissen, gewinnt durch Überredung die Bewohner, lockt den Grafen Friedrich von Eilenburg, den Freund und Vasallen des Markgrafen Rigdag zu einer Unterredung aus der Stadt heraus in die Nikolaikirche und läßt dann den Burggrafen Rigdag meuchlings an der Tribische, einem Nebenfluß der Elbe, erschlagen.

Überlieferung/Literatur

Thietmar IV c. 5, S. 136: Wagio vero miles Bolizlavi, ducis Boemiorum, qui Heinricum cum exercitu comitatur, cum ad Misni redeundo perveniret, cum habitatoribus eiusdem pauca locutus Frithericum, Rigdagi marchionis huic in Merseburg commorantis amicum et satellitem, ad aecclesiam extra urbem positam venire ac cum eo loqui per internuntium postulat. Hic ut egreditur, porta post eum clauditur, et Ricdagus, eiusdem civitatis custos et inclitus miles, iuxta fluvium, qui Tribisa dicitur, ab hiis dolose occiditur.

Kommentar

In Meißen gab es außer dem Markgrafen Rigdag noch einen Burggrafen gleichen Namens. Vgl. zu der Frage der Burggrafschaft in Meißen Rietschel, Burggrafenamt, 225 f., 237 f.; Geppert, Burgen, 228 f.; Riehme, Markgraf, Burggraf, 171 ff.; Eckhardt, Präfekt und Burggraf, ZRG. Germ. Abt. 46, 163 ff.; Otto, Kirchenvogtei (1933), 93 ff.; Holtzmann, Gunzelin von Meißen, Sachsen-Anhalt, 8, 110 ff. ‒ Über Friedrich von Eilenburg vgl. Reg. 956 u/1. ‒ Zur Mordtat vgl. Posse, Markgraf von Meißen, 29; Artler, Streitkräfte, 284; Rogge, Verbrechen des Mordes. 28 f. ‒ Die Angabe des Necrol. Luneburgense, das für den 11. Oktober den Tod eines Rigdag verzeichnet, (Wedekind, Noten z. einigen Geschichtsschreib. III. 76), bezieht sich schwerlich auf den Burggrafen von Meißen.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 956l2, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0984-06-00_1_0_2_3_0_61_956l2
(Abgerufen am 24.01.2017).