Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 59 von insgesamt 1375.

Der Angriff König Lothars auf Verdun erfolgt überraschend und in Abwesenheit des Grafen Gotfried. Nach achttägiger Belagerung, bei der die Umgebung der Stadt schwer verwüstet wird, und nachdem ein Ausfall mißlungen ist, ergibt sich die Besatzung. Der König vertraut den Schutz der Stadt seiner Gemahlin, der Königin Hemma, an.

Überlieferung/Literatur

Richer III c. 101 (Latouche II) S. 130: Lage der Stadt. Pugnatum est tandem VIII ferme continuis diebus. At cives cum viderent nulla a suis extrinsecus suffragia mitti, nec jugis proelii pondus se tolerare posse, consilio inito, indempnes ei intacti hostibus cessere; urbem aperuerunt et sese Lothario victi obtulerunt; c. 102. Quibus peractis, rex ad urbem tuendam reginam Emmam in ea reliquit. ‒ Gesta pontif. Camerac. I c. 105 SS. 7, 444 f.: ... Interea mortuo Wifrido Virdunensium episcopo, multis profecto episcopalium militum resistentibus, aliquot vero consentientibus urbem, cum presumpta vendicatione Lotharius ingreditur; Gesta epp. Virdunensium, SS. 4, 46: Tali denique pastore sublato (sc. Wigfrido), evenerunt huic civitati multa adversa et tribulationes in populo. Nam Lotharius rex Francorum, quoniam erat res publica minus defensabilis sub prefato principe Romanorum iuvene Ottone, obsedit civitatem istam, sed Deo volente minime cepit; attamen omnia, que circa urbem erant, vastavit. ‒ So auch Hugo v. Flavigny, Chron. SS. 8, 367.

Kommentar

Zur Frage, ob eine oder zwei Belagerungen Verduns stattgefunden haben vgl. Jbb O. III. Exkurs III. Die Breisacher Zusammenkunft und die Feldzüge König Lothars gegen Verdun 984/85, 432 ff. ‒ Der Bericht der Gesta pontif. Camerac. bezieht sich zweifellos auf die erste Belagerung; bei jenem der Gesta epp. Virdun. sind in der Erinnerung des Verfassers beide Angriffe auf Verdun zu einem verschmolzen. Einzelne Bemerkungen beruhen auf lokaler Tradition. ‒ Königin Hemma war die älteste Tochter der Kaiserin Adelheid aus ihrer ersten Ehe mit König Lothar.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 956i2, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0984-05-00_1_0_2_3_0_59_956i2
(Abgerufen am 24.03.2017).