Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 94 von insgesamt 1375.

Tod des Bischofs von Posen Jordan; sein Nachfolger wird Unger, Abt von Memleben, der die Leitung dieses Klosters noch einige Jahre beibehält.

Überlieferung/Literatur

Ann. capituli Posanienses, SS. 29, 438 ad a. 968: Jordanus primus episcopus in Polonia ordinatus est et obiit 984. ‒ Vgl. Reg. 1039

Kommentar

Vgl. ferner die Bemerkungen Thietmars über die Amtsdauer Bischof Ungers (II, c. 22 u. VI, c. 65), nach denen er schon 982 oder 983 die Weihe empfangen hätte, dazu Baethgen, Deutsch-poln. Beziehungen, Altpreuß. Forsch. 13, S. 8 f. ‒ Es wäre auch die Möglichkeit zu erwägen, daß Unger schon einige Zeit vor seinem Amtsantritt zum Bischof geweiht worden ist. ‒ Über Jordan vgl. A. Gieysztor, Les origines de l'état polonais (1955) 79.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 962e, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0984-00-00_1_0_2_3_0_94_962e
(Abgerufen am 26.05.2017).