Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,2

Sie sehen den Datensatz 560 von insgesamt 605.

Otto nimmt über Bitte des Abtes Andreas vom Kloster St. Maria in Palazzuolo das genannte Kloster mit allem Zubehör zu Ravenna und anderswo in seinen Schutz unter Festsetzung einer Buße von 100 Pfund Goldes, zahlbar zur Hälfte an den Fiskus und zur Hälfte an den Abt (qualiter abbas sancte dei genitricis Marie que voca-[tur in Palatiolo] Andreas nostram supliciter deprecatus est clemenciam, quatinus nos ... [ ... omnes] res et proprietates monasterii ... sub nostre tuicionis ac defension[is mundibur]dium reciperemus. Cuius peticionibus annuentes ... [ ... omnes res et proprietates pre]dicti monasterii ... cum omnibus ... tam infra menia Ravennatensia quam in aliquibus castris ... ad prescriptum monasterium pertinentibus, videlicet de illa claus[ura] vinee que est posita super fluvium qui dicitur Padenne, sub nostram defensionem recepimus ... auri optimi libras centum ...). ‒ Adelbertus canc. advicem Petri ep. et archicanc.; von It. K. nach der für Mundbriefe üblichen Formel konzipiert. „Notum sit [omnibus] nostris fidelibus.”

Überlieferung/Literatur

Orig. fehlt.

Transsumt des Notars Zardinus vom J. 1322 im Stadtarchiv zu Ravenna (A).

Margarini Bull. Casinense 2, 57 no. 62 aus damals im Archiv von S. Vitale zu Ravenna befindlichem A: MG. DD. O. II. S. 370 f. no. 314.

Böhmer 620; Stumpf 860.

Kommentar

Das Transsumt von 1322 geht auf eine ältere Kopie von 1167 zurück, vgl. die Vorbemerkung Sickels zu D. 314 (S. 370) über die Überlieferung des D. ‒ Zur Datierung von D. 314 und D. 315 vgl. Erläut. S. 188. ‒ Vgl. Stengel I, S. 556, A. 2.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,2 n. 915, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0983-07-14_1_0_2_2_0_560_915
(Abgerufen am 22.01.2017).