Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,2

Sie sehen den Datensatz 533 von insgesamt 605.

Otto bestätigt über Bitte des Bischofs Wolfgang von Regensburg und über Intervention des Abtes Ramwold dem Kloster St. Emmeram zu Regensburg die Schenkung von Atasfeld im Nordgau in der Grafschaft Heinrichs mit allem Zubehör, die der Kaufmann Wilhelm und seine Frau Heilrad dem genannten Kloster für den Fall ihres Todes gemacht haben. ‒ Hildiboldus ep. et canc. vice Uuilligisi archicap.; von einem außerhalb der Kanzlei stehenden Schreiber (für den ersten Teil) nach D. 294 und (für den zweiten Teil) nach D. 293 geschrieben; M., SI. D., SR. „Noverint omnes fideles nostri.”

Überlieferung/Literatur

München Bayerisches Hauptstaatsarchiv (A).

Pez Thes. 1 c, 61 no. 6 aus B; Ried CD. Ratisb. 1, 111, no. 117 Reg. aus A; Mon. Boica 28 a, 240 no. 160 aus A; MG. DD. O. II., S. 347 f., no. 295.

Böhmer 608; Stumpf 842.

Kommentar

Von Udalrich von Bamberg zu einer Formel zusammengezogen und so in seine Sammlung aufgenommen. ‒ Vgl. NA. 21, 135.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,2 n. 896, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0983-06-05_4_0_2_2_0_533_896
(Abgerufen am 25.07.2017).