Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,2

Sie sehen den Datensatz 552 von insgesamt 605.

Otto schenkt über Bitte des Bischofs Poppo (II.) und über Intervention seines Kaplans Hugo der Kirche des hl. Kilian zu Würzburg sein Eigengut zu Schaippach in der Grafschaft Adalberts im Saalgau mit allem Zubehör und erteilt ihr dafür die Immunität (qualiter nos ob petitionem Bobponis episcopi et interventu Hugonis nostri capellani ... ad ęclesiam sancti Chiliani martiris quę in Uuerciburg contructa cognoscitur, quicquid proprietatis in loco qui dicitur Scheikbach sito in comitatu Adalberti comitis in pago Salogouue habere visi sumus, ... cum omnibus utilitatibus ad predictam proprietatem pertinentibus ... in ius supradictę aeclesię tradidimus ...). ‒ Hilteboldus ep. et canc. vice Uillegisi archicap.; verfaßt von HA., der das D. auch bis einschließlich des Monogramms schrieb, worauf von „invictissimi” an ein uns unbekannter Schreiber vollendete; MF., SI. 4. „Animadvertat omnium fidelium nostrorum.”

Überlieferung/Literatur

München Bayerisches Hauptstaatsarchiv (A).

17; MG. DD. O. II., S. 367 f., no. 311.

Fries in Ludewig Wirtzb. Geschichtschr. 439 Reg.; Mon. Boica 28 a, 242 no. 161 aus A zu Juni 5

Böhmer 618; Stumpf 858.

Kommentar

Vgl. Ficker 2, 121. ‒ Vgl. Stengel I, S. 189, A. 5; 190, A. 4; 415, A. 3 u. a. O. ‒ NA. 21, 135.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,2 n. 912, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0983-00-00_1_0_2_2_0_552_912
(Abgerufen am 31.03.2017).