Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,2

Sie sehen den Datensatz 494 von insgesamt 605.

Schlacht bei Cotrone. Zunächst sind die Deutschen im Vorteil, der Feind wird geworfen und Abû'l-Qâsim fällt, worauf der Kaiser in der allgemeinen Siegesbegeisterung unvorsichtigerweise den Vormarsch fortsetzen läßt. Mittlerweile aber sammeln sich die geschlagenen Sarazenen, verstärkt durch Reservetruppen, die in den Bergen gewartet haben, und diese Scharen werfen sich nun auf das kaiserliche Heer und bereiten ihm eine vernichtende Niederlage. Bischof Heinrich von Augsburg, Graf Udo II. von Rheinfranken, Markgraf Gunther von Merseburg, die Grafen Dedi und Burkhard von Wettin, Herzog Landulf von Capua und sein Bruder Atenulf, der kaiserliche Lanzenträger Richar, die deutschen Grafen Thietmar, Gebehard, Ezelin, Kunimunt, Irmfrid, Arnold, Berchtold, Werinhar, zwei Bezelin und zwei Konrad werden unter den Gefallenen genannt, Bischof Petrus von Vercelli und viele andere werden in die Gefangenschaft verschleppt.

Überlieferung/Literatur

Vgl. vor allem Thietmari chron. III, c. 20 (MG. SS. n. s. IX. 122). Ipse (scil. imperator) autem cum Ottone duce, fratris filio Liudulfi, ad urbem, Tarentum, quam Danai iam presidio munitam optinuerant, festinavit eamque viriliter in parvo tempore obpugnatam devicit. Saracenos quoque valido exercitu sua populantes superare contendens, cautos illo speculatores misit, qui certa de hostibus referrent. Quos primo infra urbe quadam clausos effugavit devictos, postque eosdem in campo ordinatos fortiter adiens, innumeram ex his multitudinem stravit prorsusque hos speravit esse superatos. Sed hii ex inproviso collecti ad nostros unanimiter pergunt et paululum resistentes prosternunt, pro dolor! III. Id. Iulii ... ceteris ineffabilibus, quorum nomina Deus sciat. Ferner: Joh. Diac. chron. Venetum (MG. SS. VII. 27); Ann. Sangall. (MD. SS. I. 80); Ibn al Atir (Amari, Biblioteca I, 433); Ibn Halddûn (ebenda II, 196). Weitere Quellenangaben vgl. bei Uhlirz Jb. Exkurs IX, S. 255, A. 1, S. 256f, A. 2.

Kommentar

Vgl. Richter-Kohl, Ann. 3, S. 135 ff.; Uhlirz Jb. S. 177 f.; NA. 34. 241; Holtzmann, Kaiserzeit S. 282 ff. u. MG. SS. n. s. IX. 124/AA.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,2 n. 874b, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0982-07-13_1_0_2_2_0_494_874b
(Abgerufen am 28.07.2017).