Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,2

Sie sehen den Datensatz 429 von insgesamt 605.

Otto schenkt über Intervention des Herzogs Otto von Schwaben und Bayern der Kirche des hl. Petrus zu Aschaffenburg den Ort Mainaschaff im Maingau und in der Grafschaft des Meingoz gelegen und weist über Bitte des Erzkaplans Willigis den Zehnten von Klein-Ostheim der dortigen Kirche und ihrem Pfarrer zu. ‒ Hild[i]baldus ep. canc. advicem Uuilegisi archicapp.; Fälschung unter Benützung der DD. O. II. 128, 215 und 284 (Reg. 713, 810, 884); M., SI. 4. „Quicquid ecclesiis dei.”

Überlieferung/Literatur

fehlt.

Kopien: Urkunde des 12. Jhs. in Diplomform im Bayerischen Hauptstaatsarchiv zu München (A); Liber reg. literarum eccl. Maguntinae des 13. Jhs. f. 18 im Kreisarchiv zu Würzburg (B); Liber II. camerae aus der Mitte des 14. Jhs. f. 1 ebenda (C).

Joannis SS. Mogunt. 1, 451 no. 2 cit.; Gudenus CD. Mogunt. 1, 11 no. 7 aus C und 1, 360 no. 131 aus A; MG. DD. O. II., S. 381 f., no. 324.

Böhmer 552; Stumpf 753, beide zu 979.

Kommentar

Vgl. Erläut. S. 144 und D. spur. 321 (Reg. 712, bezüglich der willkürlichen Tages- und Ortsangaben). ‒ Vgl. Hirsch Jb. Heinrichs II. 3, 51, A. 1 über Goslar. ‒ Vgl. Stumpf Wirzb. Imm. I. S. 16, A. 7; 17, A. 10; 22, A. 19; 35, A. 60; II, 19, A. 31. Vgl. DO. II. 117 (Reg. 699).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,2 n. 832, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0980-11-04_1_0_2_2_0_429_832
(Abgerufen am 30.03.2017).