Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,2

Sie sehen die Regesten 301 bis 350 von insgesamt 605

Anzeigeoptionen

Otto II. - RI II,2 n. 745

977 Mai 11, Diedenhofen

Otto bekräftigt über Intervention seines Verwandten, des Bischofs Dietrich von Metz, und nach Vorsprache des Abtes Johann von St. Arnulf zu Metz, daß ein gewisser Giselbert sein Eigentum unter bestimmten angegebenen Bedingungen dem Kloster des hl. Arnulf zu Metz übertragen hat (quia per...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 746

977 Mai 11, Diedenhofen

Otto bestätigt über Intervention seiner Gemahlin, der Kaiserin Theophanu, des Bischofs Dietrich (von Metz) sowie des Herzogs Friedrich (von Oberlothringen) und auf Vorsprache der Abtissin Helwidis den Nonnen im Kloster des hl. Petrus zu Metz die vorgelegte Urkunde seines Vaters und damit die...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 747

977 Mai 21, Fulda

Otto erteilt dem zu Fulda gehörigen Kloster Rasdorf eine Urkunde unbekannten Inhalts, vielleicht eine Bestätigung seiner Besitzungen. ‒ Egberdus canc. advicem Uuilligisi ... archicap.; nur das Protokoll und die Rekognition gehören einer echten Urkunde Otto II. an (BJ. ?); M. SI. D.

Details

Otto II. - RI II,2 n. 747a

977 Juni 5, Mainz

Erzbischof Theoderich von Trier stirbt. Sein Nachfolger wird der Kanzler Egbert, der seine neue Würde im Lauf des August angetreten haben dürfte. Die Leitung der Kanzleigeschäfte übernimmt vorläufig der italienische Kanzler Gerbert.

Details

Otto II. - RI II,2 n. 748

977 Juli 30, Magdeburg

Otto schenkt über Bitte seiner Gemahlin Theophanu und wegen der Dienste des Bischofs Gisiler von Merseburg der bischöflichen Kirche zu Merseburg den Hof Priesnitz mit Zubehör (quod nos dilectae contectalis nostrae Theuphanię adhortati rogatu nec non ob iuge fideleque servitium sanctae...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 749

977 Juli 30, Magdeburg

Otto schenkt über Bitten seiner Gemahlin Theophanu und wegen der Dienste des Bischofs Gisiler von Merseburg der bischöflichen Kirche von Merseburg die Orte Mackenrode und Ahtenfeld im Helmgau in der Grafschaft Kizos mit allem Zubehör (quod nos ... Theophaniae adhortati rogatione nec non ob iuge...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 749a

977 Hochsommer oder Frühherbst

Dem Kaiserpaar wird die erste Tochter geboren, die den Namen Adelheid erhält.

Details

Otto II. - RI II,2 n. 750

977 August 1, Grone

Otto schenkt aus Liebe zu seiner Gemahlin, der Kaiserin Theophanu, und über Intervention des Erzbischofs Adalbert von Magdeburg, des Grafen Wigger und des Bischofs Hugo von Zeitz der bischöflichen Kirche von Zeitz die Städte Altenburg und Zeitz nebst mehreren namentlich angeführten Besitzungen...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 750a

977 August

Otto II. zieht neuerlich gegen Böhmen und soll diesmal durch eine bayerisch-schwäbische Hilfsschar unter Führung Herzog Ottos von Westen her unterstützt werden, während der Kaiser von Norden her einzurücken beabsichtigt. Die Empörung der drei Heinriche in Bayern hält zwar den Herzog von...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 750b

977 August

Zur selben Zeit, da Otto II. in Böhmen eindringt, erhebt sich in Bayern, wohin Heinrich der Zänker zurückgekehrt ist, wieder ein Aufstand, an dem sich auch Herzog Heinrich (von Kärnten) und Bischof Heinrich von Augsburg beteiligen. Die beiden Herzoge bemächtigen sich Passaus und vertreiben...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 751

977 September 8, vor Passau

Otto schenkt über Verwendung des Bischofs Albuin von Säben-Brixen der bischöflichen Kirche von Brixen den Hof Reifnitz in Kärnten nach dem Ableben der Besitzerin Kunigunde, weil das Erbrecht daran ihrem Sohn Askuin wegen seiner Untreue gerichtlich abgesprochen worden ist (quia vir venerabilis...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 752

977 September 20, vor Passau

Otto schenkt über Intervention und Bitte des Herzogs Otto (von Schwaben und Bayern) dem Kloster Michaelbeuren sein ganzes Gut und Recht in und an dem Ort daselbst, der in der Grafschaft des Pfalzgrafen Hartwik gelegen ist (qualiter interventu ac peticione Ottonis ducis ... tradidimus ad...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 753

977 Oktober 1, Passau

Otto bestätigt über Verwendung des Erzbischofs Friedrich von Salzburg der erzbischöflichen Kirche von Salzburg den gesamten namentlich angeführten Besitzstand. ‒ Gerbertus canc. advicem Uuilligisi archicap.; die Datierungszeile ist von It. G. hinzugefügt, das Übrige von unbekannter, wenig...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 754

977 Oktober 5, Regensburg

Otto bestätigt über Verwendung des Bischofs Adelgisus von Como der bischöflichen Kirche von Como die Verfügungen seiner Vorgänger Karl, Ludwig, Lothar, Ludwig, Karl und Berengar, insbesondere die Immunität. ‒ Egbertus canz. advicem Huberti archicap.; außerhalb der Kanzlei nach dem D. Ludwigs...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 755

977 Oktober 5, Regensburg

Otto schenkt über Verwendung des Bischofs Pilgrim von Passau und über Intervention des Herzogs Otto von Bayern sowie des Markgrafen Liutpold dem Bistum Lorch-Passau sein Eigengut, die Ennsburg, im Traungau in der Grafschaft Liutpolds, die durch Herzog Heinrich (I. von Bayern) von Bischof...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 756

977 Oktober 5, Etterzhausen

Otto schenkt über Verwendung des Bischofs Pilgrim von Passau und über Intervention des Herzogs Otto von Bayern sowie des Markgrafen Liutpold dem Bistum Lorch-Passau sein Eigengut, die Ennsburg, im Traungau in der Grafschaft Liutpolds, einst zum Gut der Lorcher Kirche gehörig, wo in alter Zeit...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 757

977 Oktober 20, Allstedt

Otto schenkt über Bitte seiner Mutter dem Kloster des hl. Johannes in Magdeburg sein Eigengut in Dodendorf im Nordthüringau in der Grafschaft Friedrichs gelegen mit allem Zubehör (quod nos care nostre genitricis peticione predium quod huc usque in villa Dutonthorp habuimus, ad aecclesiam sancti...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 757a

977 Oktober, Ende

Hildibald wird deutscher Kanzler.

Details

Otto II. - RI II,2 n. 758

977 Oktober 29, Lingen

Otto schenkt über Intervention des Bischofs Liudolf (von Osnabrück) seinem Getreuen Herigisus namentlich aufgezählte Besitzungen mit allem Zubehör (qualiter nos interventu ac peticione Liudulfi venerabilis videlicet episcopi cuidam fideli nostro Herigiso nuncupato quicquid ipsius episcopi...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 759

977 ‒‒‒‒, Brumath

Otto bestätigt die Schenkung der Kaiserin Adelheid betreffend die Kapelle und den Ort Ammerschweier mit allem Zubehör, darunter den Kleriker Udalrich, an das Kloster Murbach sowie ein zwischen dem Abt Beringer von Murbach und dem Freien Godefrid abgeschlossenes Tauschgeschäft, wobei der...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 760

977 ‒‒‒‒, ‒‒‒‒

Otto schenkt dem Bistum Florenz das Kloster St. Andrea in Florenz mit allen seinen Gütern (qualiter imperator Otto donavit episcopatui Florentino monasterium sancti Andree de Florentia cum omnibus bonis suis, anno domini noningesimo septuagesimo septimo).

Details

Otto II. - RI II,2 n. 761

978 März 8, Sömmeringen

Otto schenkt über Intervention seiner Mutter Adelheid und über Bitte seiner Schwester Mathilde einem gewissen Himmo vier Hufen mit vier Höfen und drei Tagewerken in Salbke in der Grafschaft Hodos samt Zubehör (qualiter nos interventu carae genitricis nostrae Adalhethae ac petitone dilectissimae...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 762

978 März 17, Sömmeringen

Otto schenkt seiner Gemahlin Theophanu den Hof Pöhlde (ob hoc nos imperiali nostra maiestate dilectissime nostre contectali Theophanu in pago Lisgo curtem quandam Polida dictam in proprium donamus ...). ‒ Hildibaldus canc. advicem Willigisi archicap.; verfaßt von FA.; M. „Cum inter summos...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 763

978 März 25, Magdeburg

Otto schenkt über Bitten seiner Gemahlin Theophanu der Abtissin Thiezswid von Meschede den Hof Völlinghausen im Gau Engern in der Grafschaft Hermanns samt Zubehör (nos ob dilectissimae contectalis nostrae Theuphanu rogatum atque per eius precativam exhortationem venerandae probitatis abbatissae...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 763b

978 März 31 (?)

Bischof Liudolf von Osnabrück stirbt.

Details

Otto II. - RI II,2 n. 763c{a}

978 Anfang April (?), Magdeburg

Unmittelbar darauf begibt sich der Kaiser nach Magdeburg, wo Herzog Boleslaw II. von Böhmen seinem Versprechen gemäß erscheint und den Treueid leistet, um geehrt und reich beschenkt wieder heimzukehren.

Details

Otto II. - RI II,2 n. 763c{b}

978 Anfang April (?), Magdeburg

Zur gleichen Zeit wird die Verhandlung gegen Herzog Heinrich und seine Genossen durchgeführt und das Urteil gesprochen. Alle werden zu Verbannung und ritterlicher Haft verurteilt: Herzog Heinrich der Zänker und mit ihm vielleicht Graf Ekbert der Einäugige kommen in die Obhut des Bischofs...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 764

978 April 11, Magdeburg

Otto bestätigt über Intervention seiner Gemahlin, der Kaiserin Theophanu, und über Verwendung des Abtes Johannes vom Kloster S. Pietro in Cielo d'Oro zu Pavia dem genannten Kloster entsprechend den Privilegien des Langobardenkönigs Liutprand, der das Kloster gründete, und anderer Herrscher,...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 765

978 April 17, Allstedt

Otto schenkt über Intervention seiner Gemahlin Theophanu, des Erzbischofs Adalbert von Magdeburg und des Grafen Bernhard dem Kloster Nienburg, das er über Bitten seiner Getreuen, des Erzbischofs Gero (von Köln) und dessen Bruders, des Grafen Thiemo, in seinen Schutz aufgenommen hat, dreißig...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 766

978 April 17, Allstedt

Otto bestätigt über Intervention seiner Gemahlin, der Kaiserin Theophanu, und über Vorsprache des Bischofs Benedikt von Acqui die Verfügungen seines Vaters und seiner übrigen Vorgänger für die bischöfliche Kirche von Acqui in bezug auf die öffentliche Gewalt über die Stadt und den Umkreis von...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 767

978 April 18, Allstedt

Otto bestätigt über Intervention seiner Gemahlin, der Kaiserin Theophanu, und über Vorsprache des Bischofs Udalrich von Cremona der bischöflichen Kirche von Cremona die Verfügungen seiner Vorgänger Karl, Berengar und seines Vaters, insbesondere die Einkünfte, Zoll, Torgeld und alles übrige aus...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 768

978 Mai 10, Grone

Otto bestätigt den Tausch namentlich angeführter Güter und Höriger zwischen dem Erzbischof Adalbert von Magdeburg und seinem Mundschenken Livo auf Vorsprache der beiden Genannten (Dederat.. archipresul Adalbertus quicquid predii habuit in villis Hadisleba et Rodisdorp et Uuiderstedi in pago...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 769

978 Mai 17, Sohlingen

Otto bestätigt über Vorsprache des Bischofs Albuin von Säben (-Brixen) der bischöflichen Kirche von Brixen die vorgelegten Privilegien seiner Vorgänger Karl, Ludwig, Ludwig, Arnulf und Ludwig bezüglich der Immunität. ‒ Hildibaldus canc. advicem Uuilligisi archicapp.: von FA. unmittelbar nach...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 769b

978 Juni (?)

Otto II. zieht in diesem Monat möglicherweise bis nach Utrecht, um den gefangenen Herzog und den Grafen Ekbert, die vielleicht seit Magdeburg in seinem Gefolge sind, persönlich an den Ort ihres künftigen Aufenthaltes zu bringen, und begibt sich dann erst nach Aachen.

Details

Otto II. - RI II,2 n. 769c

978 Juni 17 (?)

Herzog Friedrich von Oberlothringen stirbt. Für den unmündigen Sohn Dietrich führt seine Mutter Beatrix die vormundschaftliche Regierung.

Details

Otto II. - RI II,2 n. 770

978 Juni 17 (?), Maastricht

Otto verleiht auf den Rat seiner Gemahlin Theophanu hin der Abtissin Adalberina vom Kloster der hl. Gertrud zu Nivelles das Marktrecht und den Bann zu Lennick im Gau Brabant in der Grafschaft des Johannes gelegen mit der Bestimmung, daß die Markterträgnisse den Nonnen von Nivelles dienen mögen...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 770a

978 Sommer (?)

König Lothar von Frankreich überfällt nach einer Versammlung der französischen Großen in Laon und unter Zustimmung des Herzogs von Francien, Hugo Capet, die Stadt Aachen, aus der Otto II. und die Seinen in letzter Minute fliehen und mit knapper Müh und Not nach Köln entkommen. Aachen wird...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 771

978 Juli 14, Dortmund

Otto schenkt über Intervention des Markgrafen Thietmar und anderer Getreuer einer vornehmen Frau namens Gerbirin und ihrer Tochter Liutgart ein Gut im Gau Sueuum in der Grafschaft des genannten Markgrafen Thietmar gelegen, das der Kaiser von einem anderen Thietmar geerbt hat, mit allem Zubehör...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 771a

978 Mitte Juli, Dortmund

Reichstag, auf dem ein Vergeltungszug gegen Frankreich beschlossen wird. Der Kaiser läßt dem französischen König den Krieg erklären, der am 1. Oktober beginnen soll. ‒ Hierher kommen auch der Propst Gerhard und der Priester Anamod als Abgesandte des Augsburger Klerus, um die Freilassung ihres...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 771b

978 Mitte Juli, Dortmund

Um diese Zeit dürfte auch Kaiserin Adelheid den Hof verlassen und sich mit ihrer Tochter Mathilde nach Burgund zu ihrem Bruder begeben haben. Die Ursache war die Entfremdung zwischen Mutter und Sohn, die teils wegen der Zurücksetzung des ihr seit jeher nahestehenden bayrischen Hauses ‒ Herzog...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 771c

978 Juli-August (?)

Geburt einer zweiten Tochter des Kaiserpaares, die den Namen Sophia erhält.

Details

Otto II. - RI II,2 n. 771d

978 September

Otto II. zieht mit einem großen Heer gegen Frankreich und rückt nach Aufenthalten in Reims und Soissons vor Paris, das belagert wird, indessen Herzog Karl von Niederlothringen und Bischof Dietrich von Metz sich Laons bemächtigen. König Lothar flieht nach Estampes zu Herzog Hugo von Francien,...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 771d'

978 November, Ende

Der Kaiser kann die Stadt nicht einnehmen und befiehlt Ende November den Rückzug, der über die Aisne erfolgt, wobei der angeschwollene Fluß und nachsetzende französische Truppen besonders der Nachhut des deutschen Heeres Schaden und Verluste zufügen. Jenseits der Grenze löst Otto sein Heer auf.

...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 771e

978 Dezember 24

Bischof Anno von Worms stirbt. Zu seinem Nachfolger wird der Kanzler Hildibald bestellt, der am 5. Januar 979 geweiht wird und auch als Bischof von Worms der Kanzler des Kaisers bleibt, was bisher nicht üblich war.

Details

Otto II. - RI II,2 n. 772

978 ‒‒‒‒, ‒‒‒‒

Otto schenkt dem Bistum Florenz den Ort Pianmaggiore am Sieve (qualiter idem imperator [scil. Otto] donavit episcopatui Florentino Planum Maiorem prope Seven, qui erat iuris imperialis, per suum privilegium, sub anno noningesimo septuagesimo octavo, cuius privilegii habemus exemplum cum plurium...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 773

979 Januar 15, Erstein

Otto bestätigt über Intervention des Herzogs Otto von Schwaben dem Kloster Einsiedeln unter dessen Abt Gregor seinen Besitz zu Grabs in Rätien in der Grafschaft des Herzogs Otto, und zwar die Kirche mit dem Zehnten, dem Herrenland sowie allem Zubehör. ‒ Hildiboldus canc. advicem. Uuilligisi...

Details