Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,2

Sie sehen den Datensatz 397 von insgesamt 605.

Otto schenkt über Bitte seiner Gemahlin Theophanu dem Marienkloster zu Nienburg, dem er kürzlich die Burg Grimschleben mit dreißig Königshufen verliehen hatte, zur Ergänzung alle noch übrigen zu der Burg gehörigen und namentlich aufgezählten Ortschaften nebst Zubehör in der Grafschaft des Knaben Gero im Serimuntgau (qualiter nos ... rogato dilectę nostrae coniugis Theophanu iam olim quoddam castellum Grimersleuo nuncupatum cum XXX mansis regalibus ad idem pertinentibus monasterio sub sanctae dei genitricis Marię patrocinio in Nionburg constructo ... nostra imperiali auctoritate perpetim mancipavimus et quod tunc de eodem castello Grimerleuo Theotonice, Scavonice Budizco nominato iure ac legaliter pertinens ad illud remansit non datum, ex toto et integro, excepto quod genitor noster aut nos alicui antea per preceptum donavimus ... ad predictum monasterium perpetualiter delegamus atque concedimus; ... concessarum decrevimus nomina scribi villarum quarum nunc nomina nominare possumus, scilicet Uuidogosti, Prederiti, Bedosiki, Rusocouuiki, Cossauuiki, Scrobouueki, Malouuodi, Pezodulba, Amoconthorp, Zlubusiki ... in comitatu pueri Geronis in pago Sirmuti in perpetuum proprietatis usum ad prescriptum sanctae Marię monasterium damus atque concedimus). ‒ Hildiboldus canc. advicem Uuilligisi archicap.; verfaßt und geschrieben von HA., der Schluß des Kontextes stammt von WD.β; M., SI. 4. „Cum nostri sit officii.”

Überlieferung/Literatur

Berlin Universitätsbibliothek (A).

Knaut Ant. pag. Anhalt. 26 wohl aus A, aber mit willkürlichen Zusätzen; Jaffé DD. quadraginta 18 no. 15 aus A; Heinemann CD. Anhalt. 1, 51 no. 65 aus A; MG. DD. O. II., S. 209 ff., no. 185 a.

Böhmer 541; Stumpf 735.

Kommentar

Vgl. D. 174 (Reg. 765), wo aber die Schenkung der Burg Grimschleben noch nicht mitinbegriffen war. ‒ Vgl. bes. Wibel 35, 257 der das D. für falsch zu halten scheint. ‒ Vgl. das zu den vorhergehenden DD. Gesagte und Erben a. a. O. 550.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,2 n. 808, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0980-03-03_3_0_2_2_0_397_808
(Abgerufen am 20.09.2017).