Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,2

Sie sehen den Datensatz 371 von insgesamt 605.

Otto schenkt über Intervention des Erzbischofs Adalbert von Magdeburg der Kirche des hl. Mauritius zu Magdeburg seinen Hörigen Liudolf und dessen Frau Glismot mit Söhnen und Töchtern nebst der Hufe, die er innehat, und seinen ganzen Besitz (qualiter nos ob ... interventum ... Adalberti videlicet Magdaburgensis ęcclesię archiepiscopi quendam nostrę proprietatis servum Liudolfum nomine una cum coniuge sua Glismot nuncupata simulque cum filiis ac filiabus et mansos quem possidet omnique familia ac substantia ... ad ęcclesiam sancti Mauricii ... in proprium firmiter donavimus atque tradidimus ...). ‒ Hildibaldus ep. et canc. advicem Willigisi archicap.; verfaßt von HB; M. „Omnibus nobis fidei promissę.”

Überlieferung/Literatur

fehlt.

Kopien: Liber priv. s. Mauricii aus dem Ende des 11. Jhs. f. 17 im Staatsarchiv zu Magdeburg (C); Magdeburger Kopialbuch des 15. Jhs. f. 11 ebenda (D).

Sagittarius in Boysen Allgem. Magazin 1, 177 aus D; MG. DD. O. II., S. 224, no. 197.

Böhmer 546: Stumpf 743.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,2 n. 788, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0979-08-11_2_0_2_2_0_371_788
(Abgerufen am 16.10.2017).