Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,2

Sie sehen den Datensatz 366 von insgesamt 605.

Otto schenkt über Intervention seiner Gemahlin, der Kaiserin Theophanu, dem Kloster Memleben die wendischen Ortschaften Döbeln und Hwoznie im Gau Dalminze sowie Pretsch, Klöden und Wozgrinie im Gau Nizizi in der Grafschaft Ditmars gelegen nebst den Burgwarden und allem Zubehör (loca in partibus Sclavonię Doblin et Hwoznię nuncupata in pago Dalminze seu Zlomekia vocato iuxta fluvium Multha dictum et alia quędam in ripa Ęluię fluminis Prętokina, Clotnię et Wozgrinię vocata in pago Nikiki vel Mezumroka dicto in comitatu Ditmari comitis ...). ‒ Hildiboldus ep. et canc. advicem Willigisi archicap.; unmittelbar nach DO. II. 194 geschrieben. „Noverit omnium fidelium nostrorum.”

Überlieferung/Literatur

fehlt.

Kopialbuch von Hersfeld aus der Mitte des 12. Jhs. f. 38 im Staatsarchiv zu Marburg (B).

Wenck Hess. Landesgesch. 2 b, 35 no. 27 aus B; Heinemann CD. Anhalt, 1, 54 no. 69 unvollständig; CD. Saxoniae regiae I, 1, 262 no. 28 unvollständig aus B: MG. DD. O. II., S. 222 f., no. 195.

Stumpf 799: Dobenecker I, 518.

Kommentar

Vgl. das bei D. 194 Angeführte. ‒ NA. 28, 422.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,2 n. 786, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0979-07-21_2_0_2_2_0_366_786
(Abgerufen am 24.01.2017).