Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,2

Sie sehen den Datensatz 355 von insgesamt 605.

Otto schenkt über Intervention seiner Gemahlin Theophanu und seiner getreuen Grafen, so des Markgrafen Thietmar, der Grafen Wigger, Gunzelin und zahlreicher anderer, dem Bischof Gisiler (von Merseburg), der eben aus Italien von einer Gesandtschaftsreise zurückgekehrt ist, auf seine Bitte hin zur besseren Ausstattung des von ihm neu besiedelten Mackenrode königlichen Besitz in Bessingen in der Grafschaft Siberts mit allem Zubehör (quomodo vir venerabilis Gisalharius, noster videlicet fidelis episcopus, nostrae legationis ac servitutis causa in quibus plus omnibus maxime ac fideliter laboraverat, de Italia regrediens ad locum quendam Trebuni nominatum in quo tunc temporis moravimus, ultra Salam fluvium situm ad nos venit ac nostram celsitudinem ... praecibus adiit, petens ... ut nos in dandis praediis ad eius locum Makkanroth dictum quem tunc noviter a fundamento silvas eruendo construxerat, aliquod auxilium vel augmentum nostra regia vel imperiali largitate contulissemus. Cuius vero petitionem ... suscipientes ac voto et interventu dilectae coniugis nostrae Theophanu nostrorumque fidelium comitum, Thiatmari videlicet marchionis atque Uuikkeri comitis, Gunzelini comitis ceterorumque perplurium interventionibus obtemperantes praedicto fideli nostro Gisalhario ... ad augmentum eius praedicti loci nostra regia vel imperiali dominatione tradimus atque in proprium ius donamus, quicquid proprietatis in nostro iure hactenus habuimus in villa Beisingon nominata et in comitatu Siberti comitis sita ...). ‒ Hildibaldus ep. et canc. vice Uuilligisi archicapp.: verfaßt und geschrieben von LI.; M., SI. D. „Omnibus fidelibus nostris praesentibus.”

Überlieferung/Literatur

Magdeburg Staatsarchiv (A).

Eckhart Hist. gen. Saxon. 145 no. 21 aus Chartular, mit 978; Jaffé DD. quadraginta 19 no. 16 aus A; CD. Saxoniae regiae I, 1, 259 no. 24, unvollständig aus A zu 978; MG. DD. O. II., S. 211 f., no. 186; Kehr UB. des Hochstiftes Merseburg 15 f. no. 16.

Stumpf 736; Dobenecker I, 497.

Kommentar

Über den Inhalt und die Datierung vgl. Ficker Beitr. 1, 212, und die Gegenbemerkungen in Erläut. S. 166‒169. ‒ Vgl. auch NA. 21, 135. ‒ Uhlirz Jb. S. 120 f., bes. 121, A. 8, zur Ortserklärung. ‒ Die Einreibung scheint mir, obwohl Uhlirz nichts daran findet, nicht sicher. ‒ Lüdicke S. 15 no. 262. ‒ Vgl. auch D. 200 (Reg. 794) über die damals am Hof anwesenden Persönlichkeiten.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,2 n. 777, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0979-03-19_1_0_2_2_0_355_777
(Abgerufen am 21.09.2017).