Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,2

Sie sehen den Datensatz 376 von insgesamt 605.

Otto schenkt seiner Gemahlin Theophanu den Ort Belecke mit allem Zubehör (quod nos ... coniugi Theophanu quendam iuris nostri locum Patelecke nominatum ... in perpetuam proprietatem donavimus firmiterque legavimus ...). ‒ Hildibaldus canc. advicem Uuilligisi archicapp.; von FA. diktiert und bis Zeile 2 „coimperatorum” auch geschrieben, dann von HC. vollendet; MF., SI. D. „Noverit omnium fidelium nostrorum.”

Überlieferung/Literatur

Wolfenbüttel Braunschweigisches Landeshauptarchiv (A).

Harenberg Hist. Gandersheim. 623 Anm. a cit.; Stumpf Ada ined. 322 no. 229 aus A zu 979; MG. DD. O. II., S. 228 ff., no. 202 a.

Stumpf 748.

Kommentar

Vgl. Erläut. S. 173. Über die Emendation und die fehlende Datierung, vgl. die Vorbemerkung von Sickel zu dem D. (S. 229). Auch Bresslau NA. 23, 139 ff. ‒ Vgl. Stengel I, S. 185, A. 1, wo er betont, daß D. 202 a „längst vor B geschrieben sein” kann, auch S. 220, A. 1. ‒ Über den Ortsnamen vgl. Ztschr. f. West. Gesch. 57, 105, Sickel D. 202, der hier noch „Bilderlahe” angibt, wohl nach Wersebe I, 186, aber auch Uhlirz Jb. S. 126, der „Beleke” hat. Förstemann II3/1, S. 376, hat ebenso wie Bresslau im NA. 23, 143 f.: „Belecke”. ‒ Ficker Beitr. 1, 138, daß die Handlung ins J. 972 zurückgeht. ‒ Vgl. auch Rübel Reichshöfe im Lippe-, Ruhr- u. Diemelgebiete ... S. 88 f.; Uhlirz Jb. 126. ‒ Letztes Auftreten des FA.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,2 n. 793, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0979-00-00_1_0_2_2_0_376_793
(Abgerufen am 25.07.2017).