Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,2

Sie sehen den Datensatz 317 von insgesamt 605.

Otto schenkt über Bitte seiner Mutter dem Kloster des hl. Johannes in Magdeburg sein Eigengut in Dodendorf im Nordthüringau in der Grafschaft Friedrichs gelegen mit allem Zubehör (quod nos care nostre genitricis peticione predium quod huc usque in villa Dutonthorp habuimus, ad aecclesiam sancti martiris Iohannis baptiste in usum deo ibidem militantium monachorum in pago Norththuringe in. comitatu Friderici comitis situm donavimus). ‒ Gerbertus canc. advicem Uuilligisi archicap.; diktiert von FA.; M. SI. 4. „Noverit omnium fidelium nostrorum.”

Überlieferung/Literatur

Magdeburg Staatsarchiv (A).

Höfer Zeitschr. 1, 514 no. 14 aus A zu 978; Holstein UB. des Kl. Berge 5 no. 7 aus A zu 978; MG. DD. O. II., S. 191 f., no. 168.

Stumpf 718.

Kommentar

Nach Stumpf Wirzb. Imm. I, 21, A. 14; 35, A. 60; 49, A. 97; 52, A. 104; II. 19, A. 31, gefälscht. ‒ Vgl. Erläut. S. 95, auch 151 zur Erklärung der Anomalien, zum Diktator: Stengel I, S. 185, A. 2. ‒ Vgl. auch NA. 28, 420. ‒ Lüdicke S. 15 no. 257.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,2 n. 757, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0977-10-20_1_0_2_2_0_317_757
(Abgerufen am 29.05.2017).