Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,2

Sie sehen den Datensatz 306 von insgesamt 605.

Otto schenkt über Bitten seiner Gemahlin Theophanu und wegen der Dienste des Bischofs Gisiler von Merseburg der bischöflichen Kirche von Merseburg die Orte Mackenrode und Ahtenfeld im Helmgau in der Grafschaft Kizos mit allem Zubehör (quod nos ... Theophaniae adhortati rogatione nec non ob iuge fideleque servicium venerabilis sanctae Merseburgensis aecclesiae episcopi Kis[alha]rii quaedam loca Maggenrod et Ahtenfeld ad proprietatis nostrę ius pertinentia in pago Helmengouue in comitatu Kizonis sita ad monasterium paulo superius memoratum in honore s[anctorum martyrum Lauren]tii, Romani consecratum donavimus ...). ‒ Egbertus canc. advicem Uuilligisi archicap.; verfaßt und geschrieben von FA.; MF., SI. 4. „Pateat omnium sanctae dei aecclesiae.”

Überlieferung/Literatur

Magdeburg Staatsarchiv (A).

Magdeburger Kopialbuch aus dem Beginn des 15. Jhs. f. 2 im Haus- und Staatsarchiv zu Zerbst (E).

Höfer Zeitschr. 1, 154 no. 3 und 2, 569 aus A; MG. DD. O. II., S. 182, no. 162; Kehr Merseburger UB. 13 f. no. 14.

Stumpf 711; Dobenecker I, 489.

Kommentar

Über die Nachtragung der Datierung vgl. Erläut. S. 108. ‒ Stengel I, S. 185, A. 2. ‒ Über die Ortsnamen vgl. die Wüstungkarte in Zeitschr. des Harzver. Bd. 10, über den Helmgau im bes. ebenda Bd. 3, S. 731. ‒ Zwischen D. 162 und D. 163 hat Otto II. wahrscheinlich nicht geurkundet, vgl. Erläut. S. 93.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,2 n. 749, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0977-07-30_2_0_2_2_0_306_749
(Abgerufen am 12.12.2017).