Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,2

Sie sehen den Datensatz 280 von insgesamt 605.

Otto verleiht über Bitten seiner Gemahlin Theophanu der Siegburg und den übrigen Nonnen des Klosters Herzebrock die Immunität und die freie Wahl der Abtissin und des Vogtes (quod nos ... nostrae coniugis Thevfany rogatu talem potestatem donavimus Sigibvrgae et aliis sanctimonialibus in Horsabruoca deo servientibus, ut nullus comes aut comitis vicarius earum litos liberos vel servos supradictarum sanctimonlialium in publico mallo aut in alio communi colloquio diiudicet sive banno constringat ... Concessimus etiam ... per privilegii huius munitionem licenciam elegendi inter se abbatissam ... et advocatum quemcumque utilem voluerint). ‒ Egbertus canc. advicem Uuilligisi archicapp.; verfaßt und geschrieben von FA.; MF., SI. D. „Noverint omnes fideles nostri.”

Überlieferung/Literatur

Münster Staatsarchiv (A).

Sammlung der Abschriften Henselers (18. Jh.) in der Bibliothek des Rathsgymnasiums zu Osnabrück. (B).

Möser Osnabrück. Gesch. ed. I,2 b, 9 no. 16, ex auth. cop.; Erhard CD. Westf. 1, 50 no. 64 aus B, und Suppl. 80 no. 504 Reg.; Wilmans Westf. KU. 2, 100 no. 98 aus A; MG. DD. O. II., S. 159 f., no. 142.

Franz Herberhold in „1100 Jahre Erwitte” 1937.

Böhmer 515; Stumpf 689.

Kommentar

Der eventuelle Nachtrag von Tag und Ort bezeugt sicher Datierung nach Beurkundung. ‒ Vgl. auch Philippi Osnabr. UB. 1, 89, no. 110, aus A. ‒ Stengel I, S. 186, A. 3; 187 f.; 279, A. 11 u. a. O. ‒ Vgl. auch DA. 2, 295 und Franz Herberhold Die Schenkung des Königshofes in Erwitte an die Paderborner Kirche (in Festschrift „1100 Jahre Erwitte” 1937).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,2 n. 727, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0976-11-07_1_0_2_2_0_280_727
(Abgerufen am 13.12.2017).