Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,2

Sie sehen den Datensatz 276 von insgesamt 605.

Neuerlicher Zug Ottos II. nach Böhmen, der aber unglücklich endet, da im Heer die Ruhr ausbricht und bei Pilsen badende Soldaten waffenlos von Boleslaw überrascht und niedergemetzelt wurden. Der Kaiser muß sich nach Cham zurückziehen Thietm. Chron. III. c. 7 (MG. SS. n. s. IX. 104). Vgl. Uhlirz in Festschr. d. Ver. f. Gesch. d. D. in Böhmen 1902. Um diese Zeit oder etwas später geschah der Überfall des Grafen Dedi an der Spitze einer Tschechenschar, die das Bistum Zeitz plünderten und Bischof Hugo in die Flucht trieben.

Überlieferung/Literatur

Thietm. Chron. III. c. 18 (MG. SS. n. s. IX. 120): Temporibus hiis ecclesia Citicensis a Boemiorum exercitu Dedi duce capta est et depredata, Hugone, primo tunc episcopo, hinc effugato. Ähnlich VI. c. 50 (MG. SS. n. s. IX. 336).

Kommentar

Vgl. Uhlirz Jb. S. 91, bes. A. 14 (zu 977), dagegen Holtzmann, S. 261, der das ganze zweifellos mit Recht in das Jahr 976 verlegt.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,2 n. 724b, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0976-08-00_1_0_2_2_0_276_724b
(Abgerufen am 21.01.2017).