Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,2

Sie sehen den Datensatz 221 von insgesamt 605.

Otto verleiht über Intervention des Erzbischofs Adalbert von Magdeburg und auf Betreiben anderer Getreuer den Kaufleuten von Magdeburg gleich seinem Vater die allgemeine Verkehrsfreiheit und enthebt sie von der Entrichtung jeder Abgabe, ausgenommen in Mainz, Köln, Tiel und Bardowiek (qualiter ob interventum Magadaburgensis aecclęsię archiepiscopi Adalberti et ob cęterorum nostrorum fidelium instinctum mercatoribus Magadeburg habitantibus tam ipsis quam posteris suis tale ius concedimus quale noster pius genitor suis temporibus concessit habere, id scilicet quod ubique in nostro regno, non modo in Christianis sed etiam barbaricis regionibus, tam eundi quam redeundi licentia sit sine ullius molestia, et ne ab aliquo cogantur vectigalia persolvere urbibus pontibus aquis viis et inviis, nostra imperiali auctoritate penitus interdicimus, his locis exceptis: Mogontia, Colonia, Tiela, Bardonuuihc ... et ne aliquis nostrę invidię causa pontes destruere aut aliquod impedimentum in viis facere velit, hoc banno nostro sibi a nobis vetitum sciat, sed insuper, ne alicui hoc irritum videatur aut hoc quod superius interdictum est dissolvere presumat, eum quicumque huius audacię existit, decernimus camerę nostrę decem talenta auri persolvere, omnia dubietate postposita). ‒ Folgmarus canc. advicem Uuilligisi archicap.; verfaßt und geschrieben von LH.; M., SI. 4., SR. „Noverit omnium fidelium nostrorum.”

Überlieferung/Literatur

Magdeburg Staatsarchiv (A).

Werdenhagen Tract. generalis de rebus publ. Hanseat. (Leiden 1631) 899, als DO. I. mit 972; Gercken CD. Brandenb. 5, 65 no. 51 aus A; Sloet OB. van Gelre 103 no. 108 aus A; Höhlbaum Hansisches UB. (Halle 1876) 1, 1 no. 1 aus A; MG. DD. O. II., S. 126 f., no. 112.

Böhmer 494; Stumpf 660.

Kommentar

Über die Datierung vgl. Erläut. 113. ‒ Vgl. NA. 43, 452, zu Ottenthal; Die gefälschten Magdeburger Diplome und Melchior Goldast (in SB. 192 B, 5. Abhandl.), ‒ F. A. Wolter in den Geschichtsblättern für Stadt und Land Magdeburg XXXV, 92 ff., druckte nicht fehlerfrei auch DO. II. 112 ab als Beilage zu Erörterungen über die von ihm behauptete Reichsunmittelbarkeit Magdeburgs im Mittelalter, ‒ Lüdicke S. 15 no. 248.

Nachträge (1)

Nachtrag von Dieter Rübsamen, eingereicht am 15.06.2010.

Faksimile und ausführliche Beschreibung: Huschner, W., Diplom Kaiser Ottos II. für die Magdeburger Kaufleute, in: Otto der Große. Magdeburg und Europa Bd. 2: Katalog, S. 330-331.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,2 n. 694, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0975-06-26_1_0_2_2_0_221_694
(Abgerufen am 23.05.2017).