Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,2

Sie sehen den Datensatz 200 von insgesamt 605.

Otto bestätigt über Intervention seiner Gemahlin Theophanu und des Erzbischofs Willigis von Mainz der erzbischöflichen Kirche von Mainz alle Traditionsurkunden seiner Vorgänger, vor allem ihre sämtlichen Besitzungen wie Abteien, Kirchen und Ortschaften sowie Münz- und Zollrechte mit allem Zubehör und verleiht ihr die Immunität (qualiter nos ob interventum dilectissimae coniugis nostrae Theophanu nec non fidelissimi nostri V[vi]lligisi sanctae Mogontiensis aecclesiae archiepiscopi, cum ipse omnia traditionum precepta ad eandem aecclesiam a quibusdam antecessoribus nostris ... tradita nos antetulisset, omnes res et traditiones eiusdem archiepiscopii iterata auctoritatis nostrae confirmatione more regio vel imperatorio illuc dedimus et firmissime concessimus, id est abbatias tam canonicas quam monachicas, aeclesias monetas et thelonea villas quacumque regione sitas eidem sedis appertinentes ...). ‒ Folgmarus canc. vice Uuilligisi archicapp.; verfaßt und geschrieben von WB.; M., SI. D., SR. NN. „Cum nostrae condignum serenitati.”

Überlieferung/Literatur

München Bayerisches Hauptstaatsarchiv (A).

Lünig RA. 16 a, 15 no. 6 als DO. I. zu 942; Gudenus CD. Mogunt. 1, 7 no. 5 aus A zu 974; Mon. Boica 28 a, 206 no. 141 aus A zu 974; Euler Erzbischof Willigis 18 zu 975; MG. DD. O. II., S. 109 f., no. 95.

Böhmer 456 zu 974; Stumpf 641.

Kommentar

Über das Rekognitionszeichen vgl. Erläut. S. 153. ‒ Vgl. Stengel I, S. 176, A. 2; 279, A. 11; 327, A. 2; 411, A. 4; 512, A. 5. ‒ Vgl. Uhlirz Jb. S. 60, auch A. 1.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,2 n. 676, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0975-01-25_1_0_2_2_0_200_676
(Abgerufen am 26.05.2017).