Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,2

Sie sehen den Datensatz 195 von insgesamt 605.

Otto bestätigt auf Bitten und Befehl des Papstes Johann (XIII.) (precibus et iussu domni Iohannis papę sanctę Romane sedis pontificis) dem erzbischöflichen Stuhl und der Kirche des hl. Mauritius zu Magdeburg die Privilegien und Verfügungen seines Vaters, insbesondere die Schenkung der Abtei Weissenburg (Vuizinburg) mit allem Zubehör. ‒ Uuilligisus canc. advicem Rotberti archicapp.; von LH. unmittelbar nach DO. II. 18 geschrieben; M., SI. 5., SR. „Notum sit omnibus fidelibus.”

Überlieferung/Literatur

Magdeburg Staatsarchiv (A).

Wagner Königr. Thüringen D' 2 Reg.; Sagittarius in Boysen Allg. Magazin 1, 170 aus D; MG. DD. O. II., S. 106 f., no. 92.

Böhmer 485; Stumpf 638.

Kommentar

Über die Datierung und die darin beliebte Bezeichnung des Kaisers als „iunior” vgl. Erläut. S. 130, 156. ‒ Vgl. Stengel 1, 168, A. 5; 293, 354, A. 3. ‒ Giesebrecht Jb. 2 a, 113. ‒ Nach Stumpf Wirzb. Imm. I. 35, A. 62, ist das D. gefälscht; vgl. auch Wirzb. Imm. I, 37, A. 67. ‒ Papst Johann XIII. starb am 6. September 972; vgl. D. 53 (Reg. 631). ‒ Lüdicke S. 14 no. 244.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,2 n. 673, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0975-01-06_1_0_2_2_0_195_673
(Abgerufen am 20.01.2017).