Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,2

Sie sehen den Datensatz 575 von insgesamt 605.

Otto II. schenkt dem Bistum Merseburg die Abtei Pöhlde.

Überlieferung/Literatur

Thietm. chron. III. c. 1 ( MG. SS. n. s. IX. 98): Pauperem adhuc episcopatum Merseburgiensem largiflua pietaie respexit et eius provisori Gisilero, quia hunc multum dilexerat, primo abbaciam in Palithi, dem Suencuam civitatem cum appertinentibus cunctis ad servitutem sancti Iohannis baptistae tradidit.

Chron. epp. Merseb. ( MG. SS. X. 167).

Kehr Merseburger UB. 18 no. 19.

Kommentar

Der Passus „primo ‒ dein” ist am unteren Rand des Kodex mit Verweisungszeichen nachgetragen. ‒ Nach Kehr a. a. O. ist „die Sache selbst unglaubwürdig”. Dagegen Holtzmann (MG. SS. n. s. IX. 98/A. 1), daß man die Schenkung „zu Unrecht angezweifelt hat”. ‒ Vgl. DO. II. 259 (Reg. 858), auch Uhlirz Gesch. des Eb. Magdeburg 108, ferner DD. O. II. 89 (Reg. 670) und 171 (Reg. 762).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,2 n. D930, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0974-08-30_1_0_2_2_0_575_D930
(Abgerufen am 22.01.2017).