Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,2

Sie sehen den Datensatz 170 von insgesamt 605.

Otto nimmt das Nonnenkloster Schildesche unter seiner Abtissin Emma in seinen Schutz, verleiht ihm das Recht, die Abtissin sowie den Vogt frei zu wählen, und die Immunität (qualiter ... quoddam monasterium Schildesche nuncupatum ... in pago Wassega ubi venerabilis abbatissa Emma [dei] famulabus preesse videtur, precepto regie munitionis in nostram recepimus tuicionem ac [decr]evimus ut in eodem monasterio [famulantes sorores nunc] et deinceps habeant potestatem, si quando necessitas ex[postu]lat casu, ex eis sibi abbatissam vel dominam eligere nec ullus comes aut iudex [in re]bus illarum auderet ius suum exercere nisi qui illis placuerit. Similiter et familia [illarum]nulli comiti vel iudici racionem reddat alicuius cause, nisi ei quem sibi defensorem [seu ad]vocatum constituunt ...). ‒ [Willigisus] canc. advicem Rotberti archicapp.; geschrieben von BG.; „Si deo famulantibus clericis”.

Überlieferung/Literatur

fehlt.

Kopien: Abschrift aus dem 15. Jh. im Staatsarchiv zu Münster (A); Abschrift aus der Mitte des 18. Jhs. in Culemanns Collectaneen S. 38 aus A, ebenda (B).

Lamey Gesch. von Ravensberg, CD. 4 no. 2 aus A (a); Wilmans Westf. KU. 2, 96 no. 95 aus ABa; Westf. UB. Suppl. 79 no. 495 Reg.; MG. DD. O. II. S. 91 f., no. 75.

Böhmer 467; Stumpf 623.

Kommentar

Die Korroboration ist DO. I. 35 nachgeschrieben. Nach Vorbemerkung S. 91 auch von unbestimmtem Diktator, dagegen Stengel I. S 160, auch A. 1, 3; S. 279, A. 11; 300, A. 1; 408, A. 2; 503, A. 5. Er verweist auch auf einzelne stilistische Berührungen des D. 75 mit dem D. 86 des WB., S. 703 zu S. 160. Vgl. das zu D. 72 (Reg. 652) Gesagte.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,2 n. 655, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0974-04-19_2_0_2_2_0_170_655
(Abgerufen am 14.12.2017).