Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,2

Sie sehen den Datensatz 182 von insgesamt 605.

Otto verleiht dem Bischof Notker von Lüttich den Zoll sowie das Markt- und Münzrecht nebst der Braugerechtigkeit zu Fosses (qualiter nos ob amorem Notkeri venerabilis Leodicensis episcopi ... eidem venerabili episcopo concessimus, ut in loco Fossas nuncupato theloneum mercatumque et monetam et materiam cervise constitueret ...). ‒ Willigisus canc. vice Rodeberti archicap. „Noverit omnium fidelium nostrorum”.

Überlieferung/Literatur

fehlt.

Abschrift aus dem Anfang des 14. Jhs. im Liber cartarum ecclesiae Leodiensis f. 119' im Staatsarchiv zu Lüttich (A).

Chapeaville Gesta pontif. Tungrensium 1, 208 aus dem jetzt nicht mehr auffindbaren Liber primus privil., mit 994; Bormans Recueil des ordonnances de Liège 1, 1 aus A; MG. DD. O. II., S. 100 f., no. 85.

Böhmer 492 zu 975; Stumpf 636.

Kommentar

Vgl. Erläut. S. 110, 127. ‒ Sickel setzt die Abschrift A des Liber cartarum ecclesiae Leodiensis in den Anfang des 13. Jhs., dagegen Wibel: Der Liber primus chartarum ecclesiae Leodiensis, NA. 38, 682, A. 2: „Die Überlieferung von DO. II. 85 in LC. gehört nicht wie die der übrigen Diplome dem ältesten Teil an, sie erscheint vielmehr erst unter den jüngeren Nachträgen, wohl erst aus dem Anfang des 14. Jh.” ‒ Es ist trotz der Annahme der Nachtragung des Tagesdatums (Erläut. S. 127, A. 3) nicht eindeutig, ob das D. nicht doch vor D. 84 zu stellen wäre.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,2 n. 666, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0974-00-00_1_0_2_2_0_182_666
(Abgerufen am 17.01.2017).