Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,2

Sie sehen den Datensatz 144 von insgesamt 605.

Otto verleiht der erzbischöflichen Kirche von Trier zum Dank für die ehrenvolle Aufnahme durch ihren Erzbischof Theoderich, als er über dessen Einladung in diese Metropole Galliens und Germaniens gekommen war, das Münzrecht zu Ivoy und Longuion (qualiter rogatu Theoderici Treuirorum venerabilis archiepiscopi venientes Treuerim tocius Gallie Germanieque metropolim a predicto archiepiscopo honorabiliter suscepti sumus, unde placuit nobis ... prefato videlicet archipresuli suisque successoribus in perpetuum, ... condonare percussuram propriam monete theloneumque eiusdem monete quod nobis debebatur in Euocio scilicet et Longione absque ullius contradictione seu inquietudine ut possideant). ‒ Willigisus canc. vice Rodberti archicap.; wahrscheinlich von WD. α verfaßt. „Noverit omnium industria fidelium.”

Überlieferung/Literatur

fehlt.

Kopien: Kleines Balduineum aus der Mitte des 14. Jhs. f. 94' im Staatsarchiv zu Koblenz (E).

Balduineum sine picturis aus der Mitte des 14. Jhs. f. 58 ebenda (C).

Balduineum cum picturis aus der Mitte des 14. Jhs. f. 54' ebenda (D).

Kesselstattsches Chartular aus der Mitte des 14. Jhs. f. 31 in der Stadtbibliothek zu Trier (G).

Ren.: Böhmer 450; Stumpf 604; Görz Mittelrhein. Reg. 1041.

Brower Ant. Trevir. ed. II, 1, 476 cit; Beyer Mittelrhein. UB. 1, 298 no. 242 aus C; MG. DD. O. II. S. 68 f., no. 58.

Kommentar

Erben MIÖG 13, 541/A. 3.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,2 n. 637, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0973-08-27_3_0_2_2_0_144_637
(Abgerufen am 23.01.2017).