Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,2

Sie sehen den Datensatz 128 von insgesamt 605.

Otto schenkt über Intervention seiner Mutter Adelheid seinem Verwandten, dem Herzog (Heinrich) von Bayern die Burg Bamberg und den Ort Stegaurach im Gau Volkfeld in der Grafschaft Bertholds mit allem Zubehör (qualiter nos ob interventum dilectissimae genitricis nostrae Adalheidę caro nepoti nostro Baioariorum duci quoddam nostri iuris predium, civitatem videlicet Papinberc nominatam ... et Nendilin Vraha in comitatu Berahtoldi comitis Volcveld nuncupato sita nostra imperiali potentia in perpetuę usum proprietatis concessimus firmiterque donavimus ...). ‒ Uuilligisus canc. vice Rotberti archicapp.; von WC. nach einem von WB. geliefertem Konzept geschrieben, der selbst die Datierungszeile und das SR. hinzufügte; M., SI. 4., SR. „Noverint omnes nostri fideles.”

Überlieferung/Literatur

München Bayrisches Hauptstaatsarchiv (A).

Adalberti Vita Heinrici II. in Gretser Divi Bamb. (Ingolstadt 1611) 6; Mon. Boica 28 a, 201 no. 138 aus A; Adalberti vita Heinrici II. in MG. SS. IV. 794; MG. DD. O. II., S. 53 f., no. 44.

Kopp Palaeogr. crit. 1, 417.

Böhmer 439; Stumpf 592.

Kommentar

Über die Datierung vgl. Erläut. S. 128. ‒ Von Udalrich von Bamberg zur Formel zusammengezogen und so in seine Sammlung aufgenommen. ‒ Über den Namen „Nendilin Vracha” vgl. Förstemann II3/2, S. 369, ebenso Uhlirz Jb. S. 35. ‒ Sickel sagt zu D. 44, S. 53, Otto habe „die Stadt Bamberg” geschenkt, was wohl den damaligen örtlichen Verhältnissen kaum entsprach. Der Sohn des genannten Herzogs, der spätere Kaiser Heinrich II., wählte die Schenkung von 973 zur Grundlage seiner Stiftung von 1007. ‒ Stengel, S. 171, A. 5. ‒ Jaksch. Mon. Carinth. 3, 133 (zu Juni 23).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,2 n. 622, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0973-06-27_5_0_2_2_0_128_622
(Abgerufen am 24.01.2017).