Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,2

Sie sehen den Datensatz 127 von insgesamt 605.

Otto bestätigt über Bitte und Aufforderung seiner Mutter Adelheid und des Erzbischofs Adalbert (von Magdeburg) dem Kloster Weissenburg nach den Privilegien seiner Vorgänger das freie Wahlrecht des Abtes und gewährt ihm die gleiche Freiheit wie den Klöstern Fulda, Reichenau und Prüm (idcirco nos rogatu et admonitione dilectissimae genetricis nostrae domnae Adalheidis et archiepiscopi nostri Adalberti ... monasterium Wizenburgense ... sicut ab antecessoribus nostris regibus vel imperatoribus privilegiis est munitum, nostrae etiam auctoritatis praecepto munire et roborare decrevimus, et electionem eligendi abbatem, sicut beatae memoriae piissimus genitor noster monachis eiusdem coenobii concessit, nostra etiam imperialis serenitas praesenti hoc praecepto liberaliter concedit ... Talem igitur eis libertatem auctoritate nostra concedimus, qualem Fuldense monasterium vel Augiense seu Prumiense videntur habere ...). ‒ Uuillisus notar. advicem Rotberti archicanc.; von WD. α diktiert; M. „Quoniam regiae vel imperatoriae dignitatis officium.”

Überlieferung/Literatur

fehlt.

Liber priv. Weissenburgensium vom J. 1580 f. 5 im Haus-, Hof- u. Staatsarchiv Wien (B).

Eckhart Censura diplomatis Carolini 41 no. 6, unvollst. aus B; Schöpflin Als. dipl. 1, 123 no. 152 zu 974 aus damals in Weissenburg befindlichem Original (A); Mon. Boica 31 a, 218 no. 112, aus dem Codex Rudolphinus vom J. 1582; Zeuss Trad. Wizenburg. 318 no. 2 zu 974 aus dem Codex privilegiorum des 15. Jhs., dem Codex Rudolphinus und Schöpflin; MG. DD. O. II., S. 52 f., no. 43.

Böhmer 438; Stumpf 591.

Kommentar

Zum Diktator vgl. das zu D. 29 (Reg. 607) Gesagte und Stengel S. 182 f., 393, A. 1; 409, A. 2 u. a. O. ‒ Vgl. DO. I. 365, worin den Mönchen von Weissenburg das Wahlrecht nur mit Zustimmung des Erzbischofs von Magdeburg eingeräumt wird. Dazu MIÖG. Ergbd. 4, 62. Auch Ottenthal Reg. 485. ‒ Vgl. NA. 18, 285. ‒ Vgl. Sackur Cluniacenser I, 247, bes. A. 3 und das bei D. 93 (Reg. 674) darüber Gesagte.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,2 n. 621, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0973-06-27_4_0_2_2_0_127_621
(Abgerufen am 17.10.2017).