Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,2

Sie sehen den Datensatz 123 von insgesamt 605.

Otto schenkt dem Erzbischof Theoderich von Trier über sein Bitten einen unter Wildbann stehenden, genau begrenzten Forst zwischen Lieser, Mosel und Sauer unter Bestimmung einer Buße von 60 Solidi für den Zuwiderhandelnden (qualiter rogante Deoderico Treuerensi archiepiscopo quicquid in ambitu videretur habere ecclesie Treuerensis atque Prumiensis in comitatu Betensi istorum terminorum, scilicet flumen deorsum a Manderscheit in Lyseram usque Mosellam, eandem sursum Suram usque, item eandem sursum usque Epternacum indeque recto tramite usque Erlesbura in Kyla atque inde ad Manderscheit iterum in flumen Lysera, totum sibi in forestum nostra imperiali potentia perpetuo tenendum concessimus firmiterque donavimus ... Si quis autem hunc bannum nostrum infringere vel ullatenus violare presumpserit, LX solidos camere sue sine omni dubio componat). ‒ Willigisus canc. vice Rothberti archicap.; Diktat des WB. „Noverit omnium industria fidelium nostrorum.”

Überlieferung/Literatur

fehlt.

Kopien: Kleines Balduineum aus der Mitte des 14. Jhs. f. 94' im Staatsarchiv zu Koblenz (E); Balduineum sine picturis aus der Mitte des 14. Jhs. f. 58 ebenda (C); Balduineum cum picturis aus der Mitte des 14. Jhs. f. 54' ebenda (D); Kesselstattsches Chartular aus der Mitte des 14. Jhs. f. 31 in der Stadtbibliothek zu Trier (G).

Brower Ant. Trevir. ed. I, 585, Extr. zu 974; Beyer Mittelrhein UB. 1, 294 no. 238 aus C; MG. DD. O. II., S. 49 f., no. 39.

Böhmer 434; Stumpf 587; Görz Mittelrhein. Reg. 1037.

Kommentar

Vgl. Stengel S. 592.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,2 n. 617, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0973-06-26_1_0_2_2_0_123_617
(Abgerufen am 24.01.2017).