Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,2

Sie sehen den Datensatz 90 von insgesamt 605.

Otto befreit mit Wissen und Willen des Herzogs Burkhard von Schwaben die Mönche des Klosters Einsiedeln vom Zoll in der Stadt Zürich (quia nos scientia ac voluntate Burghardi Alamannorum ducis servis dei solitariis in cenobio silvestri Meginradescella vocabulo iugi servitio deum colentibus theloneum in Turego civitate et nummos iuxta morem moneto persolvendos poenitus tam eis quam omnibus per temporum perpetes successiones ibidem tali conversatione mansuris nostra auctoritativa potestate non ulterius solvendum perdonavimus ...). ‒ Uuillisus canc. advicem Rodberti archicapp.; verfaßt und geschrieben von WB.; MF., SI. D., SR. „Omnes agnoscant nostri fideles praesentes.”

Überlieferung/Literatur

Einsiedeln Stiftsarchiv (A).

Hartmann Ann. Heremi 82 aus A zu 973; Züricher UB. 1, 106 f. no. 215 aus A: MG. DD. O. II., S. 34 f., no. 25.

Böhmer 423; Stumpf 573; Hidber 1100.

Kommentar

Vgl. D. 24. ‒ Das ganze Tagesdatum scheint von WB. nachgetragen worden zu sein, vgl. Ficker, 2, 263. ‒ Datierung nach der Handlung Sickel, SB. 85, 456, und Ficker, 2, 487. ‒ Einreihung durch Ottenthal, Reg. 550, 551, verbürgt. ‒ Stengel I., S. 160/1.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,2 n. 603, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0972-08-17_1_0_2_2_0_90_603
(Abgerufen am 24.10.2017).