Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,2

Sie sehen den Datensatz 63 von insgesamt 605.

Otto bestätigt dem erzbischöflichen Stuhl und der Kirche des hl. Mauritius zu Magdeburg über Bitten des dortigen Erzbischofs Adalbert die Privilegien und Verfügungen seines Vaters, insbesondere die Schenkung eines Klosters, das Graf Billing auf dem königlichen Eigengrund Bibra (Biberaha) erbaut hat. ‒ Liudigerus canc. advicem Haddonis archicapp.; bis einschließlich die Intitulatio von LH., das folgende von LG. geschrieben; M., SI. 2., SR. „Noverint omnes fideles nostri.”

Überlieferung/Literatur

Magdeburg Staatsarchiv (A).

Orig. Guelf. 4, 557, no. 2 aus Chartular; Jaffe DD. quadraginta 15, no. 13 aus A; MG. DD. O. II, S. 27, no. 19.

Stumpf 565.

Kommentar

Ohne Benützung des auf die gleiche Schenkung bezüglichen DO. I. 363, unmittelbar nach D O. II. 18 geschrieben. ‒ Schultes Direct. dipl. 1, 91, zweifelt an der Echheit. ‒ Vgl. Stengel I, S. 168, A. 4, 293; 556, A. 1. ‒ NA. 23, 134. ‒ Lüdicke, S. 13, no. 217.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,2 n. 595, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0968-10-03_2_0_2_2_0_63_595
(Abgerufen am 24.07.2017).