Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,2

Sie sehen den Datensatz 1 von insgesamt 605.

Otto wird als einzig überlebender dritter Sohn und viertes Kind des deutschen Königs Otto und seiner zweiten Gemahlin Adelheid geboren.

Überlieferung/Literatur

Das Geburtsjahr ergibt sich aus folgendem: Contin. Reg. ad 955 (MG. SS. I.): Otto filius regi nascitur. Ann. Lob. (MG. SS. XIII. 234): 961 dominus noster Otto, aequivocus patris, consors paterni regni asciscitur et septiformi gratia spiritus sancti donatur in palatio Aquensi, septem hebdomadibus a pascha transactis, die pentecosten et hora, qua Spiritus sanctus super discipulos venit, VII. kalend. iun., luna VII., anno aetatis suae VII. Nach den Ann. Quedlinb. (MG. SS. III. 58) ist Mathilde zwar ebenfalls 955 geboren, doch wird sie in der Vita Mathildis antiqu. c. 10 (MG. SS. X. 578) vor Otto genannt und in der Vita Math. post. c. 15 (MG. SS. IV. 293) ausdrücklich als die Ältere bezeichnet, so daß die Ansetzung der Geburt Ottos zu Ende 955 jedenfalls die wahrscheinlichste ist. Widukind III. c. 12 (MG. SS. III. 453) ist nur schematisch, vgl. auch III. c. 32 f. (456).

Kommentar

Giesebrecht Jb. S. 2 nimmt Anfang 955 an; Dümmler Jb. Ottos I. S. 292, hier auch A. 2, ist für 954; Ottenthal Reg. 239 b ist für die Zeit zwischen dem 26. Mai 954 und dem 25. Mai 955; dagegen sind Detmer Otto II. bis zum Tode seines Vaters, Leipzig, Diss. 1878, S. 4, A. 1; Moltmann Theophano, Göttingen, Diss. 1878, S. 38, A. 2, und Uhlirz Jb. S. 1, A. 2, wohl mit Recht für Ende 955.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,2 n. 574d, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0955-00-00_1_0_2_2_0_1_574d
(Abgerufen am 17.12.2017).