Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,2

Sie sehen die Regesten 501 bis 550 von insgesamt 605

Anzeigeoptionen

Otto II. - RI II,2 n. 879

982 September 26, Capua

Otto überträgt sowohl auf Intervention seiner Gemahlin, der Kaiserin Theophanu, als auch auf den Rat seiner Getreuen, besonders des Herzogs Otto von Schwaben und Bayern, des Bischofs Dietrich von Metz und anderer, dem Kloster des hl. Gorgonius zu Gorze, das dem Bischof von Metz untergeordnet...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 880

982 September 26, Capua

Otto bestätigt die Einverleibung des Bistums Alba in die Diözese Asti, was schon sein Vater gebilligt hatte (sicut et genitor noster pie memorie Otto imperator augustus). ‒ Iohannes canc. advicem Petri ep. et archicanc.; unmittelbar nach DO. I. 380 a verfaßt und, wie das Protokoll erkennen...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 881

982 September 30, Capua

Otto bestätigt über Intervention seiner Mutter, der Kaiserin Adelheid, dem Salvatorkloster zu Pavia die Schenkungen, die es besonders von seinem Vater und der genannten Kaiserin, aber auch von anderen empfangen hat, vor allem die namentlich angeführten Besitzungen und verleiht ihm die Immunität...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 882

‒‒‒‒ ‒‒‒‒, ‒‒‒‒

Otto ordnet zugunsten des Klosters Nonantola, das bis jetzt ohne Abt war und herabgekommen ist, weil die Bischöfe fast das gesamte Klostergut als Lehen besaßen, an, daß jeder, der Anspruch auf Besitzungen des genannten Klosters erhebt, diesen durch Eid und Kampf zu erweisen hat (quod Natulense...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 882a

982 September‒November (?), Capua

Eticho wird als Nachfolger des gefallenen Bischofs Heinrich zum Bischof von Augsburg erwählt und später von Erzbischof Willigis in Mainz geweiht, nachdem Abt Werinhar von Fulda die Würde abgelehnt hatte.

Details

Otto II. - RI II,2 n. 882b

982 September‒November (?), Capua

Um dieselbe Zeit auch Regelung der Nachfolge in Capua, Spoleto und Camerino: in Capua wird Landenulf unter der Vormundschaft seiner Mutter Aloara Regent, während Spoleto und Camerino an Trasamund kommen.

Details

Otto II. - RI II,2 n. 882c

982 September‒November (?), Capua

Der italienische Kanzler Johannes Calabritanus (Graecus, Philagathos) wird seines Kanzleramtes enthoben und Abt von Nonantola (s. DO. II. 283). Sein Nachfolger als italienischer Kanzler wird Adalbert.

Details

Otto II. - RI II,2 n. 883

‒‒‒‒ ‒‒‒‒, ‒‒‒‒

Otto bestellt nach dem Rat seiner Getreuen den Archimandriten Johannes zum Abt des hilfsbedürftigen Klosters Nonantola, bestätigt dem Kloster über Intervention seiner kaiserlichen Gemahlin Theophanu die Vergünstigungen seiner Vorgänger Aistulf, Karl und Hugo und damit seine sämtlichen innerhalb...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 884

982 Oktober 1, Capua

Otto schenkt über Intervention des Herzogs Otto von Schwaben und Bayern der Kirche des hl. Petrus zu Aschaffenburg seinen Besitz in Meiningen und Walldorf sowie alles, was in der Meiningermark im Gau Grapfeld und in der Grafschaft Ottos liegt, mit Zubehör und bestätigt den zu diesen Gütern...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 884a

982 Oktober 30, Lucca

Abt Werinhar von Fulda stirbt und wird in Borgo San Donnino bestattet.

Details

Otto II. - RI II,2 n. 884b

982 Oktober 31, Lucca

Herzog Otto von Schwaben und Bayern stirbt und wird in Aschaffenburg bestattet.

Details

Otto II. - RI II,2 n. 885

982 November 2, Cappaccio

Otto bestätigt über Bitte des Bischofs Amatus von Salerno der bischöflichen Kirche von Salerno alle Mönchs- und Nonnenklöster der Diözese sowie die Besitzungen des ungetreuen und geächteten Landulf und verleiht ihr die Immunität unter Festsetzung einer Buße von 100 Pfund Goldes, zahlbar zur...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 886

‒ 983 November 3, Capua

Otto bestätigt dem Kloster S. Sophia zu Benevent einen Hof zu Juniano mit der dortigen Marienkirche, in der Nähe von Capua gelegen, nebst allem Zubehör, den ihm schon Fürst Pandulf gerichtlich zugesprochen hatte, und nimmt das Kloster unter seinen Schutz, wobei er eine Buße von 100 Pfund...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 887

‒ 983 November, ‒‒‒‒

Otto bestätigt über Intervention seiner kaiserlichen Gemahlin Theophanu dem Abt Adam vom Dreifaltigkeitskloster (Casaurea) das Kloster Farfa (Acutianus) mit allen genannten Besitzungen und Rechten, erteilt ihm Vollmachten, die wirtschaftliche Erneuerung des Stiftes einzuleiten, und verleiht ihm...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 888

‒ 983 November 12, Capua

Otto bestätigt über Bitte des Abtes Johannes dem Kloster S. Vincenzo am Volturno bei Benevent die Privilegien seiner Vorgänger betreffs des Besitzes des Klosters innerhalb bestimmter Grenzen, besonders der namentlich angeführten Zellen, ferner seine Rechte, darunter die Immunität, das...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 889

‒ 983 November 12, Capua

Otto bestätigt über Bitte des Abtes Johannes dem Kloster S. Vincenzo am Volturno bei Benevent die Privilegien seiner Vorgänger betreffs des Besitzes des Klosters innerhalb ganz genau angegebener Grenzen, darunter auch alle Güter, die in Verfügungen Kaiser Ludwigs und seines Vaters genannt sind...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 890

982 Dezember 21, Salerno

Otto bestätigt über Bitten seiner Gemahlin, der Kaiserin Theophanu, der bischöflichen Kirche von Lucca und den dortigen Kanonikern ihre namentlich angeführten Besitzungen, darunter besonders den von der Markgräfin Bertha gekauften und von seinen Vorgängern Hugo, Lothar und Otto I. geschenkten...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 890a

982 Dezember 30

Privileg Papst Benedikts VII. für Lorsch „potente Ottone II. imperatore.”

Details

Otto II. - RI II,2 n. 890b

983 Januar ‒ März (?), Rom

Otto II. hat den Vorsitz bei einer Verhandlung in Anwesenheit des Papstes und mehrerer Bischöfe über eine Klage des Abtes Benedikt von Subiaco gegen den Abt Leo von S. Cosma c Damiano in Rom.

Details

Otto II. - RI II,2 n. 890c

983 Februar 17, Paderborn

Bischof Folkmar von Paderborn stirbt. Sein Nachfolger wird Rethar.

Details

Otto II. - RI II,2 n. 890d

983 Frühjahr (?), Sachsen

Fürstenversammlung auf die Kunde der Schlacht bei Cotrone hin und Bitte der Versammelten um die Einberufung eines Reichstages.

Details

Otto II. - RI II,2 n. 890e

983 Frühjahr

Einfall der Dänen, die die von Otto II. 974 errichteten Burgen in Brand stecken. Herzog Bernhard von Sachsen, der sich auf dem Weg nach Verona befindet, unterbricht deshalb seine Reise, der sich Erzbischof Adaldag von Bremen-Hamburg vorsichtshalber überhaupt nicht angeschlossen hat, und kehrt...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 890f

983 April 26, Rom

Papst Benedikt VII. erteilt dem Kloster Nienburg Privilegien, „ut idem locus tali iustitia ac libertate perfruatur, qualem alia monasteria habent, quae sua tutela suoque privilegio roborata illis partibus sunt ac mundiburdio domini sui imperatoris videntur esse subiecta”, und zwar rogatu...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 890g

Um dieselbe Zeit

Der Papst erteilt ähnliche Vergünstigungen „petente Ottone imperatore” dem Kloster St. Maria und Thomas zu Arneburg.

Details

Otto II. - RI II,2 n. 891

983 April 26, Rom

Otto verleiht über Bitte des zweiten Erzbischof s von Magdeburg, Gisiler, und des Abtes Werenbraht von Werden dem letztgenannten Abt das Recht, die Klostervögte zu ernennen (qualiter fidelis noster Gisalharius Magathburgensis secundus et venerabilis archiepiscopus nec non et venerandus abbas...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 891a

983 April-Mai (?), Pavia

Otto II. trifft hier wahrscheinlich mit Abt Maiolus von Cluny, mit Adalbert, electus von Prag, und Bischof Gerhard von Toul zusammen.

Details

Otto II. - RI II,2 n. 891b

983 Mai 27, Verona

Pfingstfest und Reichstag in Verona in Gegenwart der Kaiserinnen Adelheid und Theophanu, des Kronprinzen, des Patriarchen Rodald von Aquileia, der Erzbischöfe Willigis von Mainz, Egbert von Trier, Gisiler von Magdeburg, der Bischöfe Notker von Lüttich, Wolfgang von Regensburg, Petrus von Pavia,...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 892

983 Juni 1, Verona

Otto schenkt über Intervention des Herzogs Otto von Kärnten der Kirche des hl. Lambrecht Besitzungen und Holzungsrecht am Kärntner Berg sowie Wiesen im Glantal in Kärnten mit allem Zubehör und verleiht ihr seinen Schutz sowie die Immunität (qualiter nos interventu Ottonis et ammonitione...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 892a

983 Juni 3, Verona

Adalbert von Prag erhält als erster Tscheche von Otto II. den Bischofsstab von Prag.

Details

Otto II. - RI II,2 n. 893

983 Juni 5, Verona

Otto erteilt über Intervention seines Getreuen Riword namentlich angeführten Bewohnern von Lazise das Recht, soweit das Gebiet von Lazise reicht, die Fischerei im Gardasee zu betreiben und den Zoll zu Wasser und zu Land einzuheben unter Festsetzung einer Buße von 40 Pfund Goldes, zahlbar zur...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 894

983 Juni 5, Verona

Otto bestätigt über Bitte des Bischofs Wolfgang von Regensburg und über Intervention des Abtes Ramwold dem Kloster St. Emmeram zu Regensburg die Schenkungen von Höfen in der Stadt Regensburg und von Puchlingen und Ekolfingen im Donaugau in der Grafschaft Pabos sowie von Hörigen mit allem...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 895

983 Juni 5, Verona

Otto bestätigt über Bitte des Bischofs Wolfgang von Regensburg und über Intervention des Abtes Ramwold dem Kloster St. Emmeram zu Regensburg die Schenkung von zwei Orten, Alpurg und Berg, im Donaugau in der Grafschaft Liutpolds sowie von Hörigen mit allem Zubehör, ausgenommen vier Knechte, die...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 896

983 Juni 5, Verona

Otto bestätigt über Bitte des Bischofs Wolfgang von Regensburg und über Intervention des Abtes Ramwold dem Kloster St. Emmeram zu Regensburg die Schenkung von Atasfeld im Nordgau in der Grafschaft Heinrichs mit allem Zubehör, die der Kaufmann Wilhelm und seine Frau Heilrad dem genannten Kloster...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 897

983 Juni 5, Verona

Otto bestätigt über Bitte des Bischofs Wolfgang von Regensburg und über Intervention des Abtes Ramwold dem Kloster St. Emmeram zu Regensburg die drei Schenkungen, nämlich die von Höfen in der Stadt Regensburg und von Puchlingen und Ekolfingen im Donaugau in der Grafschaft Pabos, ferner die von...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 898

983 Juni 5, Verona

Otto bestätigt auf den Rat seiner Getreuen dem Kloster St. Blasien im Schwarzwald, das der heilige Eremit Reginbrat gegründet hat, die Besitzungen und die Immunität innerhalb genau angegebener Grenzen. ‒ Hildiboldus ep. et canc. vice Uuilligisi archicanc.; Fälschung, entstanden um die Wende des...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 898a

983 Juni 7, Verona

Friedensschluß mit den Venezianern, der dem zweijährigen Handelskrieg ein Ende setzt. Venedig bleibt nach Festsetzung eines neuen Tributes unter einer Oberherrschaft des Reiches. Da aber der Friede nur durch eine der herrschenden Parteien, die Morosini, mit Hilfe ihrer Gesandten, des Mönchs...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 898b

983 Juni 7, Verona

Um die gleiche Zeit wird der dreijährige Sohn des Kaisers von den deutschen und italienischen Großen zum König gewählt. Obwohl an der späteren Krönung in Aachen Erzbischof Johannes von Ravenna neben dem Erzbischof von Mainz hervorragend beteiligt war, um die Einheit der beiden Königreiche unter...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 899

983 Juni 7, ‒‒‒‒

Otto beschließt als Vorsitzender in einem Fürstenrat (zu Verona) mit seiner Mutter Adelheid, seiner Gemahlin Theophanu, den Erzbischöfen Willigis von Mainz, Gisiler von Magdeburg und Ekbert von Trier, den Bischöfen Petrus von Pavia, Petrus von Como, Dietrich von Metz und Albuin von (Säben-)...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 900

‒‒‒‒ ‒‒‒‒, ‒‒‒‒

Otto verkündet über Intervention seiner Mutter, der Kaiserin Adelheid, und seiner kaiserlichen Gemahlin Theophanu den Abschluß des Friedens und Bündnisses mit den Venetianern (eo quod orta fuit disensio inter nos et Veneticos. Unde nos ... interventu nostre serenissime Adheleidae domine matris...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 901

983 Juni 7, Verona

Otto erneuert über Bitte des Dogen von Venedig, Tribunus, durch seine Mutter, die Kaiserin Adelheid, und die Gesandten, den Mönch Petrus Mauricinus (Morosini), den Edlen Badoarius und den Tribunen Petrus Andreadi, vermittelt, das Bündnis und die früheren Verträge zwischen dem Kaiser und den...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 902

983 Juni 7, Verona

Otto bestätigt über Intervention des Presbyters Dudo und des Diakons Andreas sowie über Bitte des Bischofs Adam von Parenzo dem Bistum Parenzo den namentlich angeführten Besitzstand und verleiht ihm die Immunität unter Festsetzung einer Buße von 1000 Pfund Goldes, zahlbar halb an den Fiskus und...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 902a

983 Juni 7, Verona

Der Reichstag berät auch über einen neuen Zug gegen die Sarazenen.

Details

Otto II. - RI II,2 n. 903

983 Juni 9, Verona

Otto bestätigt die Gründung des Klosters Reepsholt, das, wie Erzbischof Adaldag von Bremen durch seinen Boten Wigbert berichten läßt. auf dem Erbe zweier Schwestern Reingerd und Wendila, den Höfen Reepsholt und More in Friesland im Gau Asterga in der Grafschaft Herzog Bernhards nach dem Tod der...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 904

983 Juni 10, Verona

Otto bestätigt über Bitte des Erzbischofs Gisiler von Magdeburg und über Vorsprache des Abtes Rudolf von Kempten gleich seinen Vorgängern Ludwig I., Ludwig dem Deutschen, Karl III., Arnulf, Ludwig, Konrad, Heinrich und Otto dem Kloster Kempten insbesondere die freie Abtwahl und die Immunität. ‒...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 905

983 Juni 11, Verona

Otto bestätigt über Intervention des Herzogs Otto (von Kärnten) und über Vorsprache des Patriarchen Rodald von Aquileja der Kirche von Aquileja fünf namentlich angeführte Kastelle mit einem Umkreis von drei Meilen nebst den Abgaben davon und allem Zubehör und verleiht ihr gleichzeitig dafür die...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 906

983 Juni ‒‒‒, Verona

Otto bestätigt über Intervention seiner Mutter, der Kaiserin Adelheid, den Kanonikern von Verona ihnen gemachte und namentlich angeführte Schenkungen, befreit die Bewohner aufgezählter acht Burgen von der Leistung des Fodrums und vom Stadtzoll und verleiht den Kanonikern die Immunität unter...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 907

983 Juni 14, Verona

Otto bestätigt über Bitte seiner Mutter Adelheid sowie über Intervention seiner Gemahlin Theophanu und Verwendung des Erzbischofs Gisiler (von Magdeburg) und des Bischofs Dietrich von Metz der erzbischöflichen Kirche von Mainz nach Vorsprache des Erzbischofs Willigis zu Verona den Besitz der...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 908

983 Juni 15, Verona

Otto verleiht über Bitte seiner Mutter, der Kaiserin Adelheid, und über Intervention seiner Gemahlin, der Kaiserin Theophanu, dem Abt Maiolus und den Mönchen des Klosters Peterlingen die Immunität in Peterlingen, Colmar, Hüttenheim und den dazugehörigen Orten, ferner den Königsschutz und das...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 909

983 Juni 15, Verona

Otto schenkt über Vorsprache seiner Verwandten, des Bischofs Dietrich (von Metz) und der Herzogin Beatrix (von Oberlothringen), dem Bischof Notker von Lüttich wegen seiner Treue und Ergebenheit den jährlichen Marktzoll zu Visé (quia nostram adierunt serenitatem ... Mettensium episcopus...

Details

Otto II. - RI II,2 n. 910

983 Juni 17, Verona

Otto erfüllt über Bitte seiner kaiserlichen Gemahlin Theophanu und über Intervention der Erzbischöfe Willigis von Mainz und Gisiler von Magdeburg den von dessen Gesandten Eilbert vorgetragenen Wunsch des Abtes Liudolf von Corvey nach Erneuerung einer infolge Nachlässigkeit seiner Vorgänger...

Details