Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 969 von insgesamt 982.

schenkt dem kloster Niedermünster zu Regensburg auf fürsprache seiner gemalin Adelheid und der frau Judit (= no 565, in Niedermünster war die grabstätte herzog Heinrichs, vgl. Dümmler Otto I. 267) sein gut Beutelhausen im Adalachgau in der grafschaft Marchwards mit hörigen weinbergen und andern pertinenzen, und verbietet dass dasselbe durch künftige kaiser und herzoge des landes (regni) oder durch die abtissin der verwendung zum lebensunterhalt der nonnen ie entzogen werde. Willigisus canc. vice Rodberti archicapp. Or. mit daten und tagesnachtragung = no 565 München. ‒ Paricius Allerneueste Nachr. von den Reichsstifftern zu Regensb. 162 erwähnt zu 974; Zirngibl in Hist. Abh. der bayr. Akad. 2,298 mit facs.; Ried C. d. Ratisb. 1, 103 no 109; M. Boica 28a, 197 no 136; *M. G. DD. 1,585 no 432.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 566, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0973-04-27_2_0_2_1_1_969_566
(Abgerufen am 27.03.2017).