Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 956 von insgesamt 982.

schenkt dem kloster Crespin auf bitte der grafen Richizo und Amelrich 60 mansen nebst 2 kirchen hörigen und allem zubehör zu Crespin, Estreux (dep. du Nord, arr. Valenciennes), Ciply und Ghlin (beide Hennegau, arr. Mons) und verleiht ihm freie wahl des vogtes, welcher die banngewalt in Crespin und in 4 andern dem kloster gehörigen villen auszuüben hat. K. von 1772 aus ch. von Crespin in der coll. Moreau auf der bibl. nat. zu Paris, ohne kaiser- und kanzlerunterschrift und mit den daten a. inc. 974, ind. I, a.r. XXXIII, imp. XIII. ‒ Duvivier Rech. sur le Hainaut 350 no 29 zu febr. 11 mit ortserkl.; *M. G. DD. 1,579 no 426. ‒ Ueber einreihung vgl. Sickel Beitr. VI. Wiener SB. 85, 442. ‒ Trele unbekannt, weder Drehle n. Osnabrück, noch Trehlde sw. Harburg, noch Drehlitz nö. Halle entsprechen dem itinerar.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 560, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0973-02-12_1_0_2_1_1_956_560
(Abgerufen am 06.12.2016).