Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,1

Sie sehen den Datensatz 937 von insgesamt 982.

Anwesenheit nach der urk. Ottos II. no 24 = St. 571 und nach dem folgenden itinerar anzunehmen. Otto II. bestätigt nach dem willen des vaters dem kloster Einsiedeln verschiedene besitzungen, darunter den königshof (iuris sui curtem) Riegel, DO. II no 24 = St. 571; Otto III. (DO. in no 231 = St. 1096) beruft sich dafür auf ein praecept Ottos I. ‒ Hierher gehört vielleicht der bericht Ekkehards über die aufnahme der beiden kaiser in S. Gallen, über die von Otto I. dem alten blinden Notker Pfefferkorn erwiesenen ehren und über die handschriften, welche Otto II. aus der bibliothek an sich nahm. Casus s. Galli M. G. SS. 2, 146 und S. Gall. Mittheil. 15, 448 c. 146.147, iedoch mit verwechslung des Zeitpunktes (zu Christi himmelfahrt statt zu Maria himmelfahrt), der reiserichtung und mit zahlreichen andern historischen unmöglichkeiten; gleichzeitig dürfte auch ein letzter versuch der beiden herrscher fallen, Hadwig zur abtretung von Sasbach an S. Gallen zu gewinnen (ib. 2,135 und S. Gall. Mittheil. 15, 392 c. 120), wenn das ereigniss sich auf die zeit Ottos I. bezieht.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,1 n. 549b, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0972-08-14_1_0_2_1_1_937_549b
(Abgerufen am 29.07.2017).